Die PlayStation Classic: Sonys verpasste Chance, es besser zu machen

Schließlich kann man nie jeden zufriedenstellen. Selbst wenn bessere Spiele dabei wären.

Alle Spieler glücklich machen? Das scheint mit der PlayStation Classic ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Bei einer Auswahl aus 20 Spielen und den zahlreichen Klassikern im Katalog der PSone ist immer einer enttäuscht, dass dieses oder jenes Spiel nicht mit dabei ist. Das ist keine große Überraschung. Fragt Nintendo in Bezug auf das Mini-NES und -SNES. Die singen euch ein Lied davon.

Die Liste - seht ihr ganz am Ende - umfasst viele bekannte Titel und Marken. Legendäre Titel wie Final Fantasy 7, Grand Theft Auto oder Resident Evil. Wer sich im Internet umschaut und Kommentare liest, stellt fest, dass ein gewisser Konsens bezüglich mancher fehlenden Spiele herrscht. Bei anderen gibt es Diskussionen darüber, warum sie dabei sind. Einige der enthaltenen Spiele sagen mir nichts, zum Beispiel Intelligent Qube oder Jumping Flash. Womit ich nicht über ihre etwaige Qualität urteilen möchte.

Vielmehr stellt sich die Frage: Wo sind Spiele wie Tony Hawk's Pro Skater, Crash Bandicoot, Tomb Raider oder Gran Turismo. Was ist mit Wipeout oder Silent Hill? Legacy of Kain: Soul Reaver oder Spyro the Dragon? Euch fallen mit Sicherheit weitere Spiele ein, die ihr gerne auf der PlayStation Classic gesehen hättet. Wie gesagt, am Ende ist es Sony nicht möglich, alle Interessenten glücklich zu machen.

Hier wäre der Punkt erreicht, an dem Sony einen Schritt weiter als Nintendo hätte gehen können. Wie bei den beiden Mini-Konsolen von Nintendo ist es nicht möglich, die PlayStation Classic später zu erweitern. Es bleibt bei den 20 Spielen, die vorinstalliert sind. Punkt. Es ist eine verpasste Chance. Warum nicht eine Internetanbindung mit einbringen und zum Beispiel Add-On-Pakete mit zusätzlichen Titeln verkaufen?

Oder um bei der Retro-Idee dieser Konsolen zu bleiben: Baut einen USB- oder Karten-Slot ein. Dann veröffentlicht ihr später ein Add-On mit zehn Spielen, um einfach eine Zahl in den Raum zu werfen. Und das in Form einer SD-Karte, die wie eine der PSone-Memory-Cards von früher gestaltet ist. Hätte perfekt zum Retro-Gedanken dahinter gepasst und wäre eine coole Idee.

So greift Sony am Ende Nintendos Idee auf, ohne sie mit sinnvollen Neuerungen zu ergänzen. Das ist schade, zumal sich Nintendo-Fans diese Möglichkeit wünschen, seit das Mini-NES erschien. Und das ist zwei Jahre her. So bleibt die Hoffnung, dass ein Mini-64 oder eine PlayStation 2 Classic diese Idee gegebenenfalls aufgreifen.

Die komplette Spieleliste von PlayStation Classic:

  • Battle Arena Toshinden
  • Cool Boarders 2
  • Destruction Derby
  • Final Fantasy VII
  • Grand Theft Auto
  • Intelligent Qube
  • Jumping Flash!
  • Metal Gear Solid
  • Mr. Driller
  • Oddworld: Abe's Oddysee
  • Rayman
  • Resident Evil Director's Cut
  • Revelations: Persona
  • Ridge Racer Type 4
  • Super Puzzle Fighter II Turbo
  • Syphon Filter
  • Tekken 3
  • Tom Clancy's Rainbow Six
  • Twisted Metal
  • Wild Arms

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (20)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (20)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading