Capcom wollte keine Street-Fighter-Charaktere in Mortal Kombat sehen

Auch wenn Ed Boon die Idee offenbar super fand.

Ed Boon und Mortal Kombat sind bekanntlich schon länger große Crossover-Freunde. Ob nun DC-Charaktere, die auf Johnny Cage und Kitana treffen oder Terminator, Alien und Predator, die sich dem Gemetzel anschließen. Offenbar hätte Netherrealm auch eine Street-Fighter-Figur in einem seiner Spiele gesehen. Capcom war von der Idee aber weniger überzeugt.

Auf das Thema kam unser englischer Kollege Wesley im Street-Fighter-Interview mit Yoshinori Ono zu sprechen.

"Es ist wahr, dass Capcom einen Vorschlag für den Gastauftritt eines Street-Fighter-Charakters in Mortal Kombat abgelehnt hat. Aber das war nicht ich persönlich! Viele Leute bei uns in der Firma fanden, dass das nicht gut zu unseren Charakteren passen würde. Ich habe Ed sogar auf der Brazil Game Show getroffen und mit ihm persönlich darüber geredet. Das stimmt also, aber die Entscheidung kam nicht von mir."

Auf das Nachhaken, ob es daran lag, dass diese Welten einfach keine gute Mixtur darstellten, entgegnete Ono: "Das war unsere größte Sorge in Bezug auf die Lizenzierung."

Dann wird Ono gefragt, ob er sich aber vorstellen könnte, Figuren aus anderen Serien ebenfalls die Street-Fighter-Türen aufzustoßen, so wie Mortal Kombat das macht.

"Wir schließen das nicht unbedingt aus. Wir hatten ja schon das eine oder andere Crossover über die Jahre hinweg. Marvel vs. Capcom und Tatsunoke vs. Capcom zum Beispiel", so Ono. "Diesmal [mit Mortal Kombat] hat es zwar nicht geklappt, aber Capcom ist an so etwas interessiert. Wenn wir etwas finden, das sich gut anfühlt, könnten wir das relativ schnell realisieren."

Nur mal aus Interesse: Wie sähe Ryus Fatality-Move aus?

o
Yoshinori Ono.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

HerausragendMortal Kombat 11: Test - NetherRealms Endgame

27 Jahre und endlich ist man auf der Spitze des Turms.

FeatureSamurai Shodown - Pass auf, was du dir wünschst …

… es könnte nämlich in Form eines guten 3D-Prüglers in Erfüllung gehen.

Mortal Kombat 11 sagt nein zu Lootboxen

So sehen die Mikrotransaktionen aus.

Dead or Alive 6 - Test: Nicht mehr so sexy ...

... aber sein Plätzchen hat es noch in der Welt.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading