Capcom Arcade Stadium bekommt einen Unbesiegbarkeits-Modus als DLC

Erscheint am 25. Mai für PC und Konsolen.

  • Capcom Arcade Stadium erscheint am 25. Mai für PC, PS4 und Xbox One
  • Capcom veröffentlicht dafür unter anderem einen Unbesiegbarkeits-DLC

Capcom Arcade Stadium - eine Sammlung klassischer Spielhallenautomaten-Titel von Capcom - erscheint am 25. Mai auf PC, PS4 und Xbox One. Dabei bringt die Kultsammlung ein paar interessante Features mit, die ihr an den Arcade-Automaten von früher vielleicht vermisst habt.

Die komplette Arcade-Sammlung besteht aktuell aus drei Paketen mit jeweils zehn Spielen aus einer unterschiedlichen Gaming-Ära. Auf der Switch findet ihr die Pakete bereits zum digitalen Download. Für den Release auf PC über Steam, Xbox One und PS4 ergänzt Capcom noch ein paar neue Features, die eure Retro-Nostalgie auf ein höheres Level heben sollen.

Mit dem "Unbesiegbarkeits"-Modus könnt ihr Unsterblichkeit erlangen und alle Angriffe und tödliche Hindernisse überleben. Ohne auch nur einmal auf den "Game Over"-Bildschirm zu schauen, könnt ihr also durch eure Lieblingstitel durchrennen. Capcom veröffentlicht also einen Cheat für seine Retro-Klassiker (wäre auch eine super Clickbait-Schlagzeile). Wem das keinen Spaß macht, kann den Modus einfach deaktivieren und dem Adrenalin freien Lauf lassen.

Das zweite neue Feature ist das "Display Frames Set 1", mit dem ihr Zugang zu 32 titelspezifischen Wallpapern erhaltet, die ihr In-Game nutzen könnt.

Kostenlos ist der Spaß dabei allerdings nicht. Sowohl der Unbesiegbarkeits-Modus als auch das Display Frame Set 1 werden separat zum Kauf angeboten, auch wenn einige Meldungen den Unbesiegbarkeits-Modus als kostenloses Extra ankündigen. Hierbei handelt es sich um einen Fehler in der Pressemitteilung, wie uns von Capcoms Pressestelle mitgeteilt wurde.

Der Preis für die beiden Features ist bisher nicht bekannt. Wer aber die Retro-Kollektion für Xbox One oder Steam vorbestellt, bekommt das Display Frame Set als kleinen Bonus geschenkt.

Capcom kündigte außerdem an, dass Ghosts N' Goblins Resurrection ab dem 1. Juni für PC, PS4 und Xbox One erscheint. Es ist eine moderne Neuinterpretation des Capcom-Klassikers, den Gamer ab 1985 in den Spielhallen finden konnten. Mit vier Schwierigkeitsstufen und einem Page-Modus, der euch unbesiegbar macht, hat absolut jeder Spieler eine Chance darauf, die arme Prinzessin Prin-Prin zu retten.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading