Die Preview-Packs in FIFA Ultimate Team wurden "sehr gut aufgenommen", sagt EA

Electronic Arts sagt, die zuletzt in FIFA Ultimate Team getesteten Preview-Packs kamen gut an, damit seht ihr vor dem Kauf, was ihr bekommt.

Die zuletzt im Ultimate-Team-Modus von FIFA 21 getesteten Preview-Packs wurden nach Angaben von CEO Andrew Wilson "sehr gut aufgenommen".

Mithilfe der Preview-Packs war es erstmals in Ultimate Team möglich, vor dem Kauf eines Karten-Packs zu sehen, welchen Inhalt ihr bekommt.

Zuerst einmal sollten die Preview-Packs nur vorübergehend verfügbar sein, dann fügte EA sie aber standardmäßig als Alternative zu den normalen Packs hinzu.

"Was die Preview-Packs angeht, so lautet die kurze Antwort, dass sie von der Community sehr gut aufgenommen wurden", sagte EAs CEO Andrew Wilson nach Bekanntgabe der aktuellen Geschäftszahlen in einer Telefonkonferenz (via VGC).

FIFA_Ultimate_Team_Preview_Packs_gut_aufgenommen
Die Community nahm die Preview-Packs gut auf.

"Unsere FIFA-Ultimate-Team-[Entwickler] arbeiten immer sehr eng mit unserer Community zusammen. FIFA Ultimate Team ist der mit Abstand am meisten gespielte Modus im Spiel und wir arbeiten ständig daran, neue, innovative und kreative Möglichkeiten zu bieten, um sich zu engagieren, sich mit seinen Freunden zu verbinden, sich mit der Welt des Fußballs zu verbinden und sein Ultimate Team aufzubauen."

"Die Preview-Packs wurden, wie ich bereits sagte, gut angenommen. Wir konnten eine Steigerung des Engagements und eine höhere Konversionsrate bei den Spielern feststellen."

Nach all der Kritik, die der Publisher in den letzten Jahren für seine normalen Karten-Packs, die als Lootboxen gelten, einstecken musste, waren die Preview-Packs eine willkommene Neuerung.

Im Gegensatz zu den normalen Packs gibt es aber Einschränkungen beziehungsweise Wartezeiten zu beachten, nachdem ihr euch den Inhalt eines solchen Preview-Packs angeschaut habt.

Unklar ist bislang noch, ob die Preview-Packs im kommenden FIFA 22 auch dauerhaft zum Inventar gehören oder ob sie ein vorübergehendes Experiment bleiben.

FIFA 22 erscheint am 1. Oktober 2021 für PlayStation 5, Xbox Series X/S, PC (Origin, Steam), Google Stadia, PlayStation 4 sowie Xbox One.

Zuletzt hatten Hacker zahlreiche Daten (aber keine Spielerdaten) von Electronic Arts gestohlen und versucht, den Publisher damit zu erpressen. EA ging aber nicht darauf ein, weswegen die Daten komplett veröffentlicht wurden. EA sieht das aber gelassen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading