Bericht: Microsoft testet 1080p-Streams für Cloud-Gaming im Xbox Game Pass

Und will Apple einen Strich durch die Richtlinien ziehen.

  • Microsoft testet Full-HD-Streaming für seinen Xbox Streaming-Dienst
  • Anonyme Quelle bestätigt eine Streaming-Auflösung von 1080p
  • Dieses Jahr soll ein browserbasierter Streaming-Dienst für die Xbox kommen

Berichten zufolge testet Microsoft Full-HD-Auflösung für Xbox Game Pass Cloud-Streaming. Laut Windows Central schickten anonyme, aber "vertrauenswürdige" Quellen Screenshots von Hellblade, das die Personen über xCloud streamten. Sie behaupteten, dass die Streaming-Auflösung dabei 1920x1080p betrage.

Da das Cloud-Streaming auf den Servern bisher nur in 720p laufen konnte, scheint es, als würde Microsoft mit einer höheren Auflösung herumexperimentieren. Die Streaming-Server mit der Xbox-One-Architektur sollen demnach auf das Level der Xbox Series X gebracht werden.

Mit einer Full-HD-Auflösung nutzt der Dienst die starke Next-Gen-Konsole deutlich besser aus und gleicht sich obendrein auch an die Auflösung der Konkurrenz (GeForce Now und Google Stadia) an. Diese bieten bereits 1080p-Streams an.

Als Teil des Xbox Game Pass Ultimate bietet Microsoft bereits Spiele-Streaming für Android-Geräte an und wollte sich um eine browserbasierte Lösung bemühen, die Apples Einschränkungen der xCloud-App für iPhones und iPads umgehen kann.

Da nun sogar schon erste Ausschnitte von der Browserversion in Aktion aufgetaucht sind und Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer letztes Jahr groß ankündigte, dass die Browserlösung den Streamingdienst dieses Jahr definitiv auf die iOS-Geräte bringen werde (danke, Business Insider), scheint der Weg nicht mehr weit für die verbesserte xCloud.

Der Vergleich zwischen den beiden Auflösungen auf Windows Central ist nicht überraschend. Auf 720p sieht Senua recht unscharf aus und auch die Details in ihrer Umgebung lassen etwas zu wünschen übrig. Für ein einigermaßen neues Spiel sieht das nicht verhältnismäßig aus.

Mit 1080p hingegen könnt ihr das Bild vergrößern und es ist noch brauchbar scharf. Full-HD sollte im heutigen Gaming-Zeitalter auch eigentlich drin sein, wenn viele andere sich bereits mit 4K vergnügen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading