Crash Bandicoot 4 für die Switch? Hinweise wurden gefunden!

Youtuber entdeckt Spuren in INI-Datei

  • Crash Bandicoot 4 könnte bald auf die Nintendo Switch kommen
  • Ein Youtuber entdeckt mögliche Hinweise darauf in den INI-Dateien
  • Offenbar wurde Code von Spyro Reignited geliehen

Kommt der beliebte Dachs bald auch auf die Nintendo Switch? Bisher war Crash Bandicoot 4: It's about Time nur für Playstation 4 und Xbox One erhältlich - mit Aussicht auf eine Next-Gen-Version. Nun will der Youtuber "Canadian Guy Eh" Hinweise auf eine Switch-Version des Plattformers in den INI-Dateien entdeckt haben, wie ein Video zeigt. Darin tauchen Hinweise auf ein Switch Profil auf. Da Crash 4 die Unreal Engine 4 verwendet, die von vielen Spielen genutzt wird, könnte es sich auch um übriggelassene Code-Schnipsel handeln.

Was die Vermutung, dass es sich um einen echten Switch-Port handelt allerdings wahrscheinlicher macht ist, der Zusatz "Copied from Falcon" bei einigen Dateien. Bei Falcon handelt es sich, so der Youtuber, um den Projektnamen von Spyro. Er nimmt daher an, dass sich Crash 4 Code von Spyro Reignited geliehen habe: Falls es sich also um den echten Switch-Code für Crash 4 handelt, dürfte die Version auf der Hybrid-Konsole Ähnlichkeiten zum Drachen-Jump'n'Run aufweisen

Natürlich sind all diese Entdeckung zwar mögliche Hin- aber keine Beweise für eine Switch-Version von Crash und gibt zudem noch keinen Aufschluss darüber, wann man einen solchen erwarten kann. Die Reaktionen auf das Youtube-Video sind jedenfalls hoffnungsvoll, denn einige in der Community scheinen sich einen Port für das Spiel zu wünschen: "I really hope we do get Crash 4 on the Switch."

Crash Bandicoot 4 läuft auf PS4 und Xbox One und knüpft in Sachen Spielprinzip und Grafik an Hüpfspiel-Klassiker von früher an. Je nach Händler fällt der Preis etwas unterschiedlich aus, im Playstation-Store kostet das Spiel aber ungefähr 70 Euro. Ob der Dachs auch bald für die Switch erscheint, werden wir sehen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News Redakteurin

Die Neue bei Eurogamer. Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading