Fortnite: Spätes Geständnis von Epic zu Among-Us-Inspiration - jetzt will man eine Kollaboration

Fortnites Hochstapler-Modus war tatsächlich von Among Us inspiriert. Eine wirkliche Überraschung ist aber das Angebot zur Zusammenarbeit an Inersloth.

Epic Games erkennt Innersloths Among Us nach vielen Monaten als Inspirationsquelle für den Hochstapler-Modus in Fortnite an und fragt den Entwickler des Indie-Hits auch gleich nach einer Zusammenarbeit.

Was bisher geschah

Bereits im Dezember erhielt die Playlist "The Spy Within" in Fortnite Einzug und die erinnerte schon ein wenig an das im selben Sommer sehr erfolgreiche Social-Deduction-Spiel Among Us. Im August dieses Jahres erschien dann "Hochstapler" - ein Modus, der nach dem exakt gleichen Spielprinzip wie Innersloths Titel funktioniert.

Das kleine Studio war darüber sehr enttäuscht, denn nicht nur bekamen sie selbst kein Stück vom Kuchen ab (und Epic Games kann sicherlich ein Stückchen entbehren), sie wurden noch nicht einmal im Zusammenhang mit dem neuen Modus erwähnt. Dabei habe das Studio sogar aktiv versucht, mit Epic Games zusammenzuarbeiten.

Große Überraschung! Ja, Hochstapler ist von Among Us inspiriert

Zwei Monate später schafft es der Fortnite-Macher dann doch, den Entwicklern ein paar Credits zu geben. In einem Blog-Beitrag zu Fortnites Patch 18.20 erklärt Epic, dass das Update "Verbesserungen für Hochstapler bringt, den Spielmodus, der von Among Us von Innersloth inspiriert wurde!" Im Spiel selbst wird diese Inspirationsquelle nicht angegeben, bisher nur auf dem Blog.

Der Patch lässt euch nun aktiv eine Präferenz der Rollen wählen. Ob ihr dank eurer Wahl Hochstapler oder Agent werdet, ist nicht garantiert. Außerdem kommt nun ein offener Sprach-Chat hinzu, der eure Gruppe in lebende und tote Spieler einteilt.

Auch auf Twitter nähern sich Innersloth und Epic Games langsam an. Als Antwort auf einen Tweet, bei dem der Fortnite-Account das Spiel Among Us direkt verlinkt hat, postete der Kanal von Among Us ein paar Glubschaugen. Epic Games nutzte direkt die Gelegenheit, um Innersloth ganz öffentlich um eine Kollaboration zu bitten.

Endlich eine offizielle Zusammenarbeit

"Große Fans! Wir haben nie darüber geredet, wie ihr uns inspiriert habt. Was haltet ihr davon, wenn wir irgendwann mal zusammen an etwas Lustigem arbeiten?", schreibt der Fortnite-Account. Innersloth ließ sich das nicht zweimal sagen und antwortete: "Jaaaaaaa, lasst eure Agenten unsere Besatzungsmitglieder kontaktieren".

Dazu gab es noch ein händeschüttelndes Emoji. Die Zusammenarbeit ist anscheinend besiegelt - zumindest weiß nun die gesamte Öffentlichkeit von diesen Annäherungsversuchen. Gegenüber unseren englischen Eurogamer-Kollegen sagte Victoria Tran, Community Director bei Innersloth: "Wir haben uns mit Epic in Verbindung gesetzt - es ist cool, zu sehen, dass sie ihre Inspiration jetzt anerkennen. Wer weiß, was die Zukunft bringen wird!".

Auf diese Weise kommen beide Parteien ohne einen Gerichtsprozess aus, den viele Innersloth ans Herz gelegt haben. Mal sehen, was aus diesem kleinen Happy End so wird.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading