Live von der Nintendo-Konferenz

Unsere Kollegen sind vor Ort

Wie angekündigt, sind unsere Kollegen nun live vor Ort bei der Nintendo-Presse-Konferenz in London. Ab sofort könnt Ihr hier alle wichtigen Neuigkeiten und sonstigen Infos lesen.

13:09 Uhr: Nintendo ist anscheinend sehr darauf epicht, dass die Presse ihre Schreib - und Übertragungsuntensilien stecken lässt. Also nichts mit Laptops, Wi-Fi oder Bluetooth-Steckern. Hoffen wir einmal, dass unsere Kollegen trotzdem nützliche Informationen heraus schleusen können..

13:24 Uhr: Anscheinend sind immer noch nicht alle Sitze gefüllt - der Anfang der Pressekonferenz lässt auf sich warten. Bis auf einige Werbefilmchen auf der riesigen Leinwand ist nichts zu sehen.

Anmerkung in eigener Sache: Irgendwie greift die halbe Welt auf die Seite unserer britischen Kollegen zu und verlangsamt ungemein den Server. Hatte ich erwähnt, dass unsere Seite da auch drauf liegt?

13:36 Uhr: Na toll. Nintendo besteht darauf, dass alle elektronischen Geräte ausgeschaltet werden.

13:46 Uhr: Die Sitzreihen füllen sich so langsam. Wir warten immer noch gespannt auf den Anfang.

13:52 Uhr: Kann sich nur noch um wenigen Minuten handeln.

13:55 Uhr: Ok, die Show beginnt - endlich. Die Einführung beginnt mit einigen Zitaten von Fachmagazinen und CEOs. Zudem läuft ein Video, das einige Spieler im Umgang mit der Wii zeigt.

13:55 Uhr: Gerhard Florin von EA äußert seine Begeisterung in einem Statement. Anscheinend ist Wii top. Genau.

14:06 Uhr: Eine Vorstellung des Hosts – Gabby Logan – folgt. Lauren Fischer von Nintendo Europe kommt auf die Bühne und spricht. "Die Zielgruppen verändern sich stark. Nintendo nähert sich einer Geschlechteraufteilung von 50 zu 50. 44% der Spieler sind Frauen. Die Altersgruppen scheinen sich ebenfalls zu verändern. Der meist verkaufte Titel des letzten Jahres ging an Spieler über 25 Jahren. Nintendo Europe President Satoru Shibata tritt hinzu, um über den DS zu sprechen. "Danke, dass Sie uns heute alle beehren. Unabhängig von Alter, Geschlecht oder der Spielerfahrung im allgemeinen, werden wir Spieler anlocken. Die Touch-Software hat viele Leute angesprochen. Trainiere das Gehirn, lerne englisch, geh mit dem Hund Gassi, etc.“

14:09 Uhr: Nintendogs: 4 Millionen verkaufte Stück in Europa. Und immer noch 60.000 pro Woche. Dafür sei die steigende Anzahl an weiblichen Spielern verantwortlich. Brain Training: Die Hälfte der User sind über 26 Jahre alt. Das sei ziemlich ungewöhnlich. In Japan verkaufte die Serie über 5 Millionen Stück seit Mai 2005. In neun Wochen hat es 500.000 Stück in Europa verkauft. Dazu brauchte Japan 17 Wochen. In Deutschland ist Brain Training an der Spitze der Charts seit zwei Monaten nach dem Launch. DS Software hat die Europäischen Charts im Juli und August dominiert.

14:10 Uhr: "Unsere Strategie zahlt sich aus". Nintendo DS errreicht in Europa einen 70%-Anteil an allen Handheld-Konsolen-Verkäufen. Pro Woche wurden seit Markteinführung beständig über über 100.000 Stück verkauft, sagt er. Mittlerweile hat DS über 6 Millionen Käufer gefunden. Bis Ende 2006 werden 10 Millionen verkaufte Geräte erwartet. Es stünden heiße Veröffentlichungen für das Gerät bevor: Sudoku, Englisch Training, Starfox, Yoshi Island 2 und Pokemon Dungeon.

14:12 Uhr: "In der nahen Zukunft werden wir eine weitere Konsole herausbringen, die den Einstieg sogar noch einfacher und noch mehr Spaß für jeden machen. Wii Sports' Box-Spiel wird gezeigt. Shibata spielt gegen Iwata. Er soll angeblich in Japan sein. Ein Hologramm des Spielers ist vor einem und teilt Jabs mit der Wii Remote und dem Nunchuk aus.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Tanja Menne

Tanja Menne

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading