Nioh 2: Fans kritisieren PC-Performance

"Die PC-Version ist einfach nur eine Frechheit."

  • Nioh 2 kämpft auf dem PC mit Performance-Problemen
  • Nicht jeder scheint betroffen zu sein
  • Fans hoffen auf weitere Optimierungen

Seit Ende letzter Woche ist die PC-Version von Nioh 2 erhältlich und sorgt bei einem Teil der Community für Kritik.

Ausschlaggebend dafür ist die Performance der PC-Version. Ein Blick auf Steam zeigt, dass von insgesamt über 5.100 Bewertungen derzeit rund 1.400 negativ ausfallen.

Hauptkritikpunkt ist wie gesagt die Performance, die zumindest auf manchen Rechnern nicht das Gelbe vom Ei zu sein scheint. Ebenso bekämen Spieler mit Maus und Tastatur im Spiel bei Eingabeaufforderungen die Controller-Buttons angezeigt.

"Im Grunde ist Nioh 2 ein gutes Spiel, aber im Moment kann ich es einfach nicht empfehlen", schreibt Nille. "Ich habe es lange Zeit auf der PS4 gespielt und es lief wirklich gut. Die PC-Version ist einfach nur eine Frechheit. Absolut lieblos umgesetzt... Gerade ein Spiel wie Nioh sollte keine FPS-Drops haben. Ich habe einen i9 9900k, eine 1080ti, 16 GB RAM und das Ganze liegt auf einer SSD - trotzdem habe ich Drops in1080p."

"Ich versuche jetzt nicht, das Spiel endgültig zu bewerten, ich habe es nicht annähernd lange genug gespielt", eröffnet Snowskeeper seine Bewertung. "Ich schreibe das, weil ich jeden warnen möchte, der ohne Controller in das Spiel einsteigt: Kauft es nicht sofort. Die Tastatur- und Maussteuerung ist nicht wirklich schrecklich, aber das Problem ist, dass alle Aufforderungen für Eingaben im Moment nur für Controller gelten. Vielleicht scheint das kein großes Problem zu sein; so ist es bei Dark Souls schließlich auch. Das Problem ist, dass es sich hier um ein 'richtiges' Actionspiel handelt, mit vielen Kombos, Spezialformen, geheimen Fähigkeiten, rhythmischem Tastendruck, etc. Nicht zu wissen, wo eine Taste ist, ist also ein ziemlich großes Problem."

Zugleich werden nicht allein in den negativen Bewertungen diese Probleme angesprochen, auch positive Wertungen erhalten noch Kritik an diesem Umstand.

"Weit besser als das erste Spiel - mehr Feindvielfalt, besseres Leveldesign, eine anständige Story, exzellente neue Kampfmechanik", schreibt BurkeyTurgerz. "ABER die Performance muss dringend gepatcht werden. Yokai Realms und bestimmte Angriffe sollten die fps nicht in den Keller schicken - es ist im Grunde obligatorisch, mit niedrigen Effekten zu spielen. Ich werde das Spiel aufgrund des Gameplays empfehlen - aber ich bin versucht, meine Bewertung zu überdenken, wenn die Probleme nicht behoben werden."

"Keine technischen oder Steuerungsprobleme bis jetzt", heißt es in einer anderen Bewertung. "Eine Anzeige der Tasten bei Eingabeaufforderungen und Tutorials wäre schön, aber Nioh 1 hatte das gleiche Problem, also sollte es nichts Neues für diejenigen von uns sein, die das Original auf dem PC gespielt haben. Die Leistung ist weder gut noch schlecht. Einige der Optionen (z.B. Partikeleffekte) sind optimierungsbedürftig, aber eine Option auf niedrig stellen zu müssen, ist kein Game-Breaking-Bug."

Am Ende scheint nicht jeder von den Problemen betroffen zu sein, sonst wären noch mehr Bewertungen negativ. Gleichzeitig entsteht der Eindruck, dass Team Ninja auf jeden Fall noch nachoptimieren muss.

Wie sieht's bei euch aus? Habt ihr die PC-Version von Nioh 2? Wie läuft sie bei euch?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading