Rare will Banjo zu Mario machen

Bär soll Xbox-Maskottchen werden

Rares Studiochef Mark Betteridge wünscht sich in einem Interview mit dem englischen Magazin CVG, dass Banjo für die Xbox 360 das wird, was Mario für Nintendo längst ist: das Konsolenmaskottchen.

"Wir glauben, die Zeit ist reif dafür, dass Banjo ein Maskottchen für die Xbox 360 wird - das ist der springende Punkt. Der Preis der Box ist niedriger als bei Konsolenstart und immer mehr Gelegenheitskunden kaufen Konsolen. Ich glaube also, das ist eine gute Gelegenheit. Es ist ein einzigartiges Spiel im Xbox-360-Lineup, es ist ein Spiel, das die Xbox braucht", so Betteridge.

Auf die konkrete Frage, ob Rare beabsichtigt, Banjo zum Mario der Xbox zu machen, antwortet er: "Klar. Natürlich ist Mario als Maskottchen einfach fantastisch, und es wäre wunderbar, wenn Banjo im selben Atemzug mit der Xbox genannt wird, so wie das bei Mario mit Nintendo der Fall ist. Das wäre wundervoll. Das ist zweifellos ein Ziel." Stolz ist Batteridge darauf, dass Banjo bisher sowohl in Nordamerika als auch in Japan positiv angenommen wurde, was laut ihm ein schwieriges Unterfangen sei.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Robert Zetzsche

Robert Zetzsche

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading