Vom Slipgate übers Grinding bis ins Olympia-Doodle: Wir hatten ein sehr abwechslungsreiches Gaming-Wochenende

Speed und Minimalismus.

Wochenende ist rum, könnte ruhig noch mal zwei Tage länger gehen und dann hätte ich mehr Zeit gehabt, mich um Olympia zu kümmern. Gibt es also doch ein Sportspiel, das interessiert. Das und vieles - na gut, einiges - mehr in unserer spielerischen Wochenend-Rückschau.

Benjamin: Wenig bis nichts Neues bei mir, wenn man so will. Vielmehr Altbekanntes, das natürlich nicht weniger Spaß macht. Zum Beispiel Forza Horizon 3, in dem ich ein paar weitere Meisterschaften für mich entschied, Klassiker in Scheunen suchte und mittlerweile alle Festivalgelände bis zum Maximum erweitert habe. Zurückgekehrt bin ich mal wieder zu Outriders, um dort noch ein wenig bei den Nebenmissionen aufzuräumen. Das Gameplay macht nach wie vor Spaß, wenngleich der Ablauf sich immer ähnelt. Ich bin gespannt, was Square Enix und People Can Fly hier nach dem ihren Angaben zufolge erfolgreichen Start noch nachliefern.

1

Was noch? In Minecraft Dungeons bin ich in die frostigen Gebiete aufgebrochen und schnetzelte mich durch die dortigen Gegnerhorden, um Items und Erfahrungspunkte zu sammeln. Und in Hyrule Warriors haben wir endlich die erste Abenteuerkarte beendet. Da folgen noch einige mehr. Puh, das wird eine Weile dauern!

Melanie: Ich habe mich dieses Wochenende in die Grind-Hölle begeben - auf gut Deutsch: Ich habe ein MMORPG gespielt. Und zwar nicht irgendeines, sondern die Beta von New World. Zu viel will ich nicht vorwegnehmen, denn ich werde meine Erfahrungen nochmal ausführlicher aufs digitale Papier bringen. Da aber ein Großteil meiner freitäglichen und samstäglichen Freizeit in dieses Spiel geflossen ist, hat es sich einen Platz in "Das haben wir am Wochenende gespielt" verdient. Als ich nach den vielen Wartungen dann endlich mit meinem Charakter in die neue Welt segeln durfte, habe ich auch gleich einige Stunden im Stück erste Quests abgearbeitet, Wildschweine erlegt, Holz gehackt, gekocht, gebaut, Waffen aufgelevelt... was man eben in einem MMORPG so macht. Ganz mein Fall ist dieses Genre nicht, aber ich glaube Spielern mit mehr Geduld dürfte das Amazon-Game gefallen.

Abseits von meinem Beta-Besuch habe ich natürlich ein wenig Destiny 2 gespielt - irgendwas musste ich ja tun, während New World in der Wartung war. Auch das ein oder andere Ründchen Legends of Runeterra war drin. Am Sonntag habe ich den Abend dann mit einem lauten BANG! ausklingen lassen. Zusammen mit ein paar Freunden habe ich mich in diesem Gesellschaftsspiel um Kopf und Kragen gewürfelt.

Alex: Meine Güte, Splitgate ist noch weit cooler, als ich Ende letzter Woche dachte. Die Optik ist ein wenig schal, da beißt die Maus keinen Faden ab. Aber was das kleine Team - gerade erst auf 25 Personen angewachsen - hier auf die Beine gestellt hat, ist ein Quell süchtigmachender Kill-Serien und spektakulärer Portalmanöver. Ich wollte am Wochenende kaum was anderes spielen (musste ich dann aber doch, denn vor meinem Urlaub müssen noch einige Tests fertig werden - später die Woche mehr dazu).

splitgate_1
Soooo befriedigend...

Am Samstag zeigte ich mal wieder einem Freund Hunt: Showdown. Er spielte zwar nicht mit, war aber sofort fasziniert davon, wie spannend Cryteks bestes Spiel schon beim Zuschauen war. Holt das mal nach, falls noch nicht geschehen! Außerdem habe ich noch ein paar Dinge in Death's Door erledigt, die beim ersten Durchlauf liegen geblieben sind. Mit mehr Zeit hätte ich wirklich nicht übel Lust, das ausgesprochen schöne Action-Adventure nur mit dem Regenschirm durchzuspielen, wofür es auch ein Achievement gibt. Im nächsten Leben vielleicht.

Martin: Nachdem Cris Tales durch war, die Hexe Cotton all die Süßigkeiten eingesammelt hat und Ender Lilies nach vielen, vielen Stunden ziemlich ausgereizt wurde, war der Plan eigentlich vorab, eine gute Runde mit dem Flight Simulator auf der Xbox zu drehen. Was gäbe es Schöneres, als den ganzen Sim-Anteil endgültig hinter sich zu lassen und am TV mit der großen Anlage einfach ein paar Runden mit dem Controller in der Hand zu drehen? Nun, leider wollten Download und Freigabe der Testversion nicht so wie ich wollte und die Startgenehmigung blieb mir ziemlich wortwörtlich verwehrt. Nun, es ist ja auch noch Olympia. Nicht, dass mich das im Geringsten interessieren würde, auch wenn die Musikauswahl für die Eröffnung diesmal weit besser getroffen war als sonst.

4

Aber Google stellte mal eben das beste Olympia-Spiel seit immer auf die Beine - mit einem Google Doodle! Ruft einfach Google im Browser auf, klickt oben auf das lustige Logo und schon seid ihr mittendrin in "Olympia - Das J-RPG". Von der Eröffnungsrunde Tischtennis bis hin zum epischen Rugby-Match gegen das unschlagbare Oni-Team warten zig unterhaltsame und erstaunlich gut mit dem Cursor spielbare Disziplinen. Das alles ist in eine niedliche Oberwelt verpackt und sogar mit richtig netten Zwischensequenzen gesegnet. Wenn es das als SNES-Modul zu kaufen gäbe, würde ich sofort zuschlagen. Das erste Olympia-Spiel dürfte IBMs Olympic Decathlon 1980 gewesen sein, seitdem gab es bestimmt 100 Spiele, mal mit Mario, mal mit Neandertalern, mal in ganz nett, mal kompletter Schrott, aber der König ist diese kleine Perle. Und keine Sorge, dass dieses Highlight der Google-Doodle-Welt gleich wieder verschwindet: Sie sind alle hier archiviert.

5

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur  |  martinwoger

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading