Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Castlevania: Lords of Shadow

Tod und Titanen

Bislang steht die Castlevania-Reihe nahezu ausschließlich für schicke 2D-Abenteuer und ist dafür ebenso bekannt wie berüchtigt. Das, wofür Castlevania also im 2D-Bereich steht, soll der jüngste Vertreter, Castlevania: Lords of Shadow, nun auch bei den 3D-Abenteuern erreichen. Ein sicherlich interessanter Schritt, zumal die bisherigen Titel des für das Spiel verantwortlichen, spanischen Entwicklers Mercury Steam (Scrapland, Jericho) zwar überdurchschnittlich bis gut, aber eben nicht außergewöhnlich waren.

Möglicherweise hat man ihnen aus genau diesem Grund Hideo Kojima zur Seite gestellt, der das Projekt gewissermaßen aus der zweiten Reihe „überwacht“ und regelmäßig Ratschläge, Kritik und Verbesserungsvorschläge äußert. Oder, wie Konami es ausdrückt: Man profitiert hier vom Know-How von Kojima Productions.

Leider konnte man Lords of Shadow auf Konamis kürzlich durchgeführter Line-Up-Präsentation nicht selbst anspielen. Stattdessen gab es ein ausführliches Video zu sehen. Das bot zwar auch nicht unbedingt in längerem Zusammenhang stehende Szenen, aber dafür viele kleinere Eindrücke.

Klar ist jedenfalls, dass Lords of Shadow mit keinem der bisherigen Castlevania-Spiele verknüpft ist. Dementsprechend soll es auch für neue Interessenten leichter sein, hier einmal reinzuschnuppern. Die Geschichte dreht sich hierbei um den Hauptprotagonisten Gabriel, der vor die Aufgabe gestellt wird, die Mächte des Bösen davon abzuhalten, Frieden zu finden. Aber auch in persönlicher Angelegenheit ist er unterwegs. Seine Frau Marie wurde brutal ermordet. Es gibt zwar einen Weg, wie er sie zurückbekommen kann, doch dafür muss er es erst mit den drei Lords of Shadows aufnehmen, die wiederum etwas beschützen, das genau das erreichen kann. Kurz gesagt: Es geht um „erwachsene Thematiken hinsichtlich Verlust und Liebe“.

Natürlich stößt Gabriel auf seiner Reise auf allerlei finstere Kreaturen, das sollte wirklich niemanden überraschen. Denen setzt er mit dem üblichen Prügelinventar zu. Nah- und Fernkampfattacken sind ebenso mit von der Partie die das Abblocken von Angriffen oder Ausweichmanöver. Zudem schleppt er ein Kreuz mit sich durch die Gegend, was ein wenig an EAs Dante's Inferno erinnert, zumal es auch über entsprechende Fähigkeiten verfügt. Und apropos Skills. Weitere Fertigkeiten und Attacken werdet ihr im Spielverlauf freischalten können, ebenso ist das Aufrüsten verschiedener Waffen möglich, damit diese effektiver werden.

Castlevania: Lords of Shadow - Trailer

In den wenigen „normalen“ Kampfszenen, die im Video zu sehen sind, erinnert Lords of Shadow an eben jene Spiele vom Typ God of War oder eben Dante's Inferno. Es wird munter geschnetzelt, bis auch der letzte Gegner am Boden liegt. Aber das ist bei weitem nicht alles. Nebenbei streut man noch eine gewisse Brise Tomb Raider dazu. Immer wieder stoßt ihr auf Platforming-Abschnitte, müsst herumspringen, klettern, euch an Seilen durch die Gegend hangeln sowie versteckte Gegenstände und Geheimnisse finden. Dann wiederum sind auch Rätsel vorhanden. Indem ihr etwa Spiegel dreht, leitet ihr eine Art Energiestrahl um, der anschließend eine Tür öffnet. Oder aber ihr verschiebt irgendwelche Dinge, um Barrieren aufzulösen.

Ein echtes Schmankerl des Videos waren die riesigen Titanen, mit denen es Gabriel aufnimmt. Diese muss er erstmal erklimmen und sich auf ihnen weiter fortbewegen, bevor er letztendlich ihre Schwachstellen attackieren kann. Währendessen bewegen diese sich munter weiter durch die Gegend. Insgesamt soll es rund 50 Stages in verschiedenen Schauplätzen geben, ihr seid also nicht ausschließlich in einer Burg unterwegs.

Natürlich erwarten euch aber ebenso detaillierte und schöne Innenlocations voller Wandverzierungen und Kerzen beziehungsweise Fackeln, die das Ganze in stimmungsvolles Licht tauchen. Andernorts verschlägt es euch in verschneite Areale, in denen überall Eiszapfen in der Umgebung hängen und die tiefstehende Sonne malerisch vom Himmel strahlt. Oder in Wälder, die der Held mit seinem schneeweißen Pferd passiert. Wie groß die Rolle des vierbeinigen Begleiters wird, ist leider unklar.

In punkto Sprachausgabe konnte man unterdessen noch nicht wirklich viel hören, allerdings ist auf jeden Fall schon mal sicher, dass neben Patrick „Captain Picard“ Stewart auch Robert Carlyle (Stargate Universe) eine Sprechrolle übernehmen wird.

„Vergesst, was Ihr über Castlevania wisst", sagte Produzent Dave Cox im Juni letzten Jahres. "So sollte ein NextGen-Castlevania aussehen." Zugegeben, mit der Castlevania-Reihe habe ich selbst nicht viele Erfahrungen, aber das, was Konami hier zeigte, weckt zumindest bei mir definitiv die Lust auf mehr. Die genaue Einschätzung des Gameplays ist anhand eines Videos natürlich unmöglich, doch der Mix aus Schnetzelei und Kletterei in diesem äußerst schmucken Gewand dürfte sicherlich für genügend Abwechslung sorgen. Und dann wären da ja noch die mächtigen Titanen... Es wird Zeit, dass Konami mehr davon zeigt.

Castlevania: Lords of Shadow soll noch in diesem Jahr für Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare