Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Damon Slye will neues Red Baron machen

'Mit einer modernen Engine'

Red-Baron-Schöpfer Damon Slye würde gerne "eine neue Version [des Spiels] mit einer modernen Engine" entwickeln, wie er gegenüber Eurogamer angab.

Zuvor hatten Slye und sein Entwicklerstudio Mad Otter Games Activision Blizzard die Rechte am Spiel wieder abgekauft.

"Ich habe jede Menge Ideen für das Design", sagt er. "Im Namen Red Baron steckt eine Menge Wert. Er ist einmalig."

"Red Baron ist ein spezielles Spiel für mich. Wir waren heißblütig und wollten das beste Spiel aller Zeiten machen!"

Das erste Red Baron erschien 1990, also vor 19 Jahren, für den PC. An den Fortsetzungen Red Baron 2 und Red Baron 3D war Slye wiederum nicht mehr beteiligt. Nach Übernahme der Rechte bietet man bereits die drei alten Titel via Good Old Games für 9,99 Dollar im Bundle an.

"Das Merkwürdige daran ist, dass ich gar nicht vorhatte, sie zurückzubekommen - es kam einfach so", gibt Slye zu.

"1989 haben wir ein großartiges Spiel gemacht, schickten es in die Welt hinaus und erwarteten, es niemals wieder zu sehen. Das Ganze fühlt sie wie ein merkwürdiger Boomerang an, der von den Winden des Schicksals zielsicher zu seinem Ursprung zurückgeblasen wird."

Laut Slye würde sich das Red-Baron-Remake eher in Richtung Simulation bewegen. Außerdem will er "den menschlichen Spieler in den Mittelpunkt" rücken, was viele moderene Titel nicht tun würden. Dennoch seien diese laut Slye "beeindruckend und sehr gut gemacht".

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare