Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Der Zustand des englischen Fussballs: Spiele sind schuld

Die Jugend ist zu faul

Was fehlt dem englischen Fussball? Nun, zum einen sind es beispielsweise Weltklasse-Torhüter, zum anderen aber ebenso - wie wir spätestens seit der letzten Weltmeisterschaft wissen - gute Elfmeterschützen. Letzteres gilt übrigens auch für unsere lieben Schweizer Nachbarn.

Aber woran liegt es? Offensichtlich an den Videopielen, denn laut Portsmouths Boss Harry Redknapp kann der "Fussball nicht mit einer Xbox konkurrieren." Außerdem fügte er hinzu: "Heutzutage sehe ich kaum jemanden beim Kicken im Park. Stattdessen fallen mir die schillernden Lichter aus den Schlafzimmerfenstern auf, die vom TV oder dem Computer stammen."

In ärmeren Ländern gäbe es allerdings noch immer diese Leidenschaft für den Fussball, weil man sich dort einfach keine Konsole leisten könne. "Vielleicht haben sie diesen Hunger und diese Dynamik, die die Jungs der Arbeiterklasse in England vor 30 Jahren hatten und der nun durch die Leidenschaft für Videospiele ersetzt wird."

Ende des Monats erscheint übrigens Pro Evolution Soccer 2008. Eindrücke dazu findet Ihr in unserer Vorschau. Zum bereits erhältlichen FIFA 08 haben wir natürlich einen Test im Angebot. Ob Redknapp das gefällt?

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare