Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Details zum FEAR-Nachfolger

Dem inoffiziellen...

Manchmal kann die Spielebranche wirklich kompliziert sein. Das jetzt zu Warner Bros. Interactive gehörende Entwicklerteam Monolith besitzt zwar weiterhin sämtliche Rechte an den Inhalten des Shooters F.E.A.R., allerdings verfügt wiederum der Ex-Publisher Vivendi über die Namensrechte daran. Und das beste an dieser Situation: Beide planen jeweils einen eigenen Nachfolger.

Auf der E3 wurden nun die ersten Infos zum inoffiziellen Nachfolger von Monolith verraten. Einen Namen für das Spiel kennt man jedenfalls noch nicht. Anfang Juni riefen die Entwickler, wie Ihr in unseren News lesen konntet, die Fans dazu auf, ihre eigenen Vorschläge einzusenden. Die Abstimmung über den endgültigen Titel erfolgt in der nächsten Woche.

Aber genug erklärt, kommen wir zu den Details. Die Ereignisse im inoffiziellen Nachfolger starten 30 Minuten vor dem Ende von F.E.A.R.. Diesmal übernehmt Ihr jedoch die Rolle eines anderen Charakters und erwacht in einem verlassenen Krankenhaus. Ihr macht Euch anschließend natürlich erstmal auf die Suche nach dem Ausgang.

Die Schockelemente und die düstere Stimmung aus F.E.A.R. will Monolith logischerweise übernehmen, ebenso sind weitere Auftritte von Alma geplant. Die Kämpfe mit Gegnern sollen noch herausfordernder werden als bisher, da man die KI der Soldaten kräftig überarbeitet hat.

Die Veröffentlichung des Spiels ist nach derzeitigem Stand für das kommende Jahr geplant. Bilder oder gar Videos gibt es zur Zeit leider nicht. Vielleicht zeigt man ja erste Impressionen zusammen mit der Enthüllung des Namens.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare