Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Fallout 3: Operation Anchorage - Komplettlösung

So besteht Ihr die Simulation

Bahnbrecher – Teil 2

Rückt nun entweder alleine oder mit dem Team zum Lauschposten vor, der von einigen Chinesen bewacht wird. Nachdem alle ausgeschaltet sind, geht Ihr die Treppen hoch und ins Gebäude. Im ersten Raum solltet Ihr gleich aufmerksam sein, denn Ihr erhaltet umgehend chinesischen Besuch. Ein chinesischer Techniker betritt den nächsten Raum. Schaltet ihn aus und marschiert in den Korridor. Doch Vorsicht vor der Ecke. Hier versteckt sich ein getarnter Heckenschütze. Über die Treppe gelangt Ihr zum nächsten Zimmer mit drei Dragonern. Erledigt sie und nutzt wieder die Stufen. Direkt unter ihnen ist außerdem ein Informationskoffer.

Es geht weiter durch die Tür zum nächsten Raum mit Munitions- und Gesundheitsspender. Achtung: Zwei getarnte Heckenschützen an den Seiten. Einer links, einer rechts. Schnappt Euch hier Vorräte und Gesundheitspunkte, bevor es durch die Tür weitergeht. Die Treppe führt zu einem weiteren Raum mit drei Chinesen, den Ihr säubert und das Gebäude danach verlasst.

Ihr befindet Euch auf dem Dach und werdet neben dem Bunker von zwei weiteren getarnten Heckenschützen begrüßt. Sind beide tot, ist dieses Ziel erledigt und die Simulation schickt Euch zum Camp zurück. Ihr landet im Zelt des Generals und könnt es gleich wieder verlassen. Stattet Euch – falls nötig – mit neuer Munition aus, wechselt die Ausrüstung oder nehmt neue NPC-Begleiter mit, bevor Ihr den Trupp vor das Eiscamp schickt.

Nehmt den Weg nach links unter der Pipeline durch und rückt gen Eiscamp vor. Sind alle Gegner tot, findet Ihr im linken Zelt Ausrüstung, einen Gesundheitsspender und ein chinesisches Terminal mit ein paar Hintergrundinfos. Weiter geht es um die Ecke zum nächsten Camp inklusive zweier Wachtürme. Im linken Zelt wartet ein Informationskoffer auf Euch, das zweite Zelt rechts passiert Ihr, um den Weg fortzusetzen. Nachdem Ihr ein Tor passiert, seht Ihr rechts einen Chinesen und zwei gefangene US-Soldaten. Befreit sie. Ist das getan, rückt Ihr zum Chimärendepot vor.

Um angreifende Spinnendrohnen sollte sich Euer Team recht gut alleine kümmern. Greift gemeinsam mit dem Team an, schaltet die zwei Wachen links und rechts oben aus und passiert das Tor. Das kleine Gebäude links beschert Euch Munition, Gesundheit und einen neuen Informationskoffer. Direkt gegenüber befindet sich Benzintank A. Legt einen Sprengsatz an der Seite und geht in Deckung. Wieder habt Ihr 20 Sekunden Zeit.

Auf Eurem Weg stoßt Ihr nun auf weitere Fußtruppen und einen Chimärenpanzer. Wenn Ihr schweres Geschütz eingepackt habt, solltet Ihr es nun verwenden. Direkt neben ihm befindet sich Benzintank Nr. 2. Sorgt auch hier für ein kleines Feuerwerk. Es geht nun wieder zurück zum HQ. Diese Aufgabe ist erfüllt und der dritte Erfolg freigeschaltet.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Fallout 3: Operation Anchorage-Komplettlösung.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare