Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Legend of Zelda: Majora's Mask 3DS: Fälle Unruhstadt (Zimmer im Gasthaus, Geist des Gasthofs, Jeden Tag ein Spielchen...)

Zelda: Majora's Mask 3DS - Komplettlösung: Weitere Nebenquests und Glücksspiele, die man in der Stadt genießen kann.

Unruhstadt ist ein geschäftiger, dicht besiedelter Ort. An vielen Ecken gibt es etwas zu sehen und zu tun, besonders wenn ihr öfter mal ein Schwätzchen mit den Bomber-Kindern auf den Straßen haltet. Sie versorgen euch mit Hinweisen, welche Fälle es zu erledigen gibt. Hier die Lösungen dafür.

Ein Zimmer im Gasthaus

Ganz schön viel los in Unruhstadt, so kurz vor dem Karneval. Das wird euch auch Anju im Gasthaus im Ostteil der Stadt bestätigen. Sie ist nicht nur in die lange Kafei-Quest involviert, sondern auch in diesen kleinen Fall. Der Gasthof ist jedenfalls ausgebucht. Nur ein Zimmer ist noch frei. Für einen Goronen, der am ersten Tag nachmittags erwartet wird.

Habt ihr bereits die Goronen-Haut im Verlaufe der Haupthandlung erhalten, könnt ihr euch natürlich als dieser Gast ausgeben. Sprecht Anju nach ihrer Mittagspause, die kurz vor 14 Uhr endet, als Gorone an, dann verwechselt sie euch mit dem eigentlichen Gast. Ihr erhaltet den Zimmerschlüssel für die „Waffenkammer" im Obergeschoss (die sonst nicht betretbar ist) und könnt das Gasthaus damit bei Nacht einfach durch die Vordertür betreten.

Witzig übrigens: Etwa um 16 Uhr trifft der eigentliche Gorone ein, der das Zimmer reserviert hatte, und wird von Anju abgewiesen. Er muss also vor der Tür sein Nachtlager aufschlagen. In eurem schäbigen Zimmer oben findet ihr in der Truhe einen silbernen Rubin (100). Hat sich ja gelohnt.

Der Geist des Gasthofs

Bleiben wir gleich hier in der Unterkunft. Jede Nacht zwischen 24 und 6 Uhr morgens kommt aus der Toilette im Untergeschoss (direkt gegenüber des Zimmers von Anjus Großmutter) eine Hand und verlangt nach „Pa-Pa-Pa-Papier". Ihr könnt ihm einfach eine der Deku-Urkunden aus dem Fall „Die Unrast des Dekus" geben. Dann ist dieser Strang in diesem Zyklus zwar nicht mehr lösbar, aber die Hand ist glücklich. Als Dank erhaltet ihr ein Herzteil.


Ost-Unruhstadt ist außerdem ein sehr geschäftiges Viertel, in denen ihr euch an vielen Glücksspielbuden versuchen könnt. Die meisten Geschäfte haben aber leider nur von morgens bis 10 Uhr abends geöffnet. Schauen wir uns das mal an.

Der Schießbudenkönig

Die Schießbude ist schräg gegenüber von der Schatzkiste. Ihr könnt dort eure Bogenkünste unter Beweis stellen, ähnlich wie bei der Bude im Sumpf. Es gilt hierbei, auf Oktoroks zu schießen. Pfeile habt ihr unendlich viele. Konzentriert euch auf die roten Gegner und nicht auf die blauen. Trefft ihr dennoch einen blauen, werden euch zwei Sekunden abgezogen. Also nur die roten anvisieren und die Schussrichtung durch Neigen des 3DS oder mit der Analogscheibe bestimmen.

Schafft ihr mindestens 40 Punkte, erhaltet ihr den Riesenköcher. Dieser kann bis zu 50 Pfeile tragen. Brecht ihr euren Rekord ein weiteres Mal, gibt es einen violetten Rubin. Schafft ihr gar ein Perfekt (50 Treffer), dann erhaltet ihr ein Herzteil und schließt den Fall ab. Dies ist jedoch eine sehr schwierige Angelegenheit und nur mit etwas Übung zu schaffen, da ihr euch quasi keinen Fehler erlauben und keinen einzigen roten Gegner treffen dürft.

Jeden Tag ein Spielchen

Links neben der Schießbude ist der Eingang zu „Liebling und Schätzchen", einem Glücksspielladen, auf den ihr von den Bombern bereits einen Hinweis erhalten habt. Es heißt, wenn man jeden Tag ein Perfekt erzielt, bekomme man einen Preis. Also begebt euch am ersten Tag hierher und stellt euch dem ersten Spiel. Alle kosten sie zehn Rubine, egal an welchem Tag.

Tag 1: Krabbelminen-Schießbude

Ihr habt unendlich viele Krabbelminen und müsst diese dafür einsetzen, die rot-weißen Zielscheiben an den Wänden zu erwischen. Krabbelminen tun genau das, was ihr Name verspricht, und krabbeln die Wände nach oben. Anhand der blauen Pfeile außerhalb der sich drehenden Plattform seht ihr, wo ihr die Minen absetzen müsst. Stellt euch gerade zu Wand hin - nicht schräg oder so - und setzt eine Krabbelmine genau dann ab, wenn ihr auf Höhe des blauen Pfeils seid. Mit etwas Übung merkt ihr, wie das Ganze läuft. Trefft ihr alle Zielscheiben, gibt es als Belohnung einen Angelpass für die Angelbude vor dem Sumpf.

Tag 2: Basket-Bomben-Spielchen

Am zweiten Tag erwartet euch dieses Minispiel. Ihr habt unendlich viele Bomben, müsst diese mit der B-Taste zücken und noch einmal B werfen. Trefft ihr in einen der geflochtenen Körbe, die an der Wand hängen, verschwindet dieser. Das Prinzip ist im Grunde dasselbe wie zuvor. Ihr steht auf derselben sich drehenden Plattform. Auch diese Übung ist keine allzu schwere und so solltet ihr fähig sein, alle Körbe zu zerstören. Am Ende bekommt ihr einen weiteren Angelpass.

Tag 3: Zielschießen

Auf zum Endspurt. Am letzten Tag des Abenteuers müsst ihr euer Geschick im Umgang mit Pfeil und Bogen beweisen, wie ihr es schon zigmal getan habt. Die Plattform dreht sich, ihr zielt und müsst alle Zielscheiben treffen. Das ist mit Abstand die leichteste Übung im „Liebling und Schätzchen". Das Einzige, was hier ein wenig irritierend sein kann, ist der leicht wackelnde Bildschirm, weil der Mond nicht mehr weit weg ist. Ansonsten gibt es hierüber nicht viel zu sagen, außer dass es witzig ist, wenn man statt der Zielscheiben das tanzende Paar trifft. Für ein Perfekt am letzten Tag erhaltet ihr endlich das begehrte Herzteil.

Weiter mit: Majora's Mask 3DS: Unruhstadt - Keaton-Fuchs-Antworten, Meister der Deku-Blume

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Legend of Zelda: Majora's Mask 3DS - Komplettlösung

Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare