Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Rare: Kinect-Lag 'kein Problem'

In der Vergangenheit war es das

Laut Entwickler Rare stellt Lag kein Problem für Microsofts Kinect dar.

"Lag ist kein Problem", so Rares Nick Burton auf der E3 gegenüber Eurogamer. "Wie bei jedem Prototyp war es das natürlich in der Vergangenheit. Das war zu erwarten."

"An dem Punkt, an dem wir jetzt sind, ist das nicht der Fall. Ja, wir haben viel Arbeit investiert, um sicherzustellen, dass es kein Problem ist, aber wenn man etwas hat, dass das kopiert, was ihr tut, kann man keinen großen Lag haben."

Die Verzögerung bei Kinect Sports liegt laut Burton bei 150ms, dazu zählt aber wohl nicht der TV-Lag.

Anschließend ging Burton auch nochmal auf das kürzliche Redesign bei Rare ein, das viele Spieler vermuten ließ, Rare würde sich in Zukunft vornehmlich auf Casual-Spiele konzentrieren.

"In den letzten zwei Jahren stand das im Mittelpunkt, aber wir werden alle möglichen Sachen machen", so Burton. "Offensichtlich ging es bei dem Redesign darum, dass wir unser Image etwas auffrischen wollten - es war einfach Zeit für eine Veränderung. Wir haben es zuvor getan und werden es vermutlich auch wieder tun."

"Wir schauen und ständig an, was wir als nächstes machen werden. Es könnte Casual oder auch Core sein, wir hatten einen vielseitigen Mix über die Jahre und werden das weiterhin so machen."

"Es wird nicht immer so casual sein wie [Kinect Sports]. Das ist einfach nur etwas, für das wir uns ziemlich begeistern konnten", verrät er. Dennoch will er nichts zu anderen Projekten sagen: "Das ist das einzige Rare-Spiel, das ihr momentan sehen werdet."

Darüber hinaus stelle Kinect Sports nocht einfach nur einen Wii-Sports-Klon dar, sondern sei wesentlich mehr als das.

"Es gibt so viel mehr Daten, wesentlich mehr Genauigkeit und viele andere Sachen, die man tun kann. Bei Kinect geht es nicht nur um die Bewegungserkennung, sondern auch um Spracherkennung, Identität, so viele Dinge. Es ist mehr als die Summe seiner Teile. Ich bin seit ein paar Jahren beteiligt, aber selbst jetzt denken wir uns noch 'Wow, es gibt all diese Dinge, die wir tun könnten.'"

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare