Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Star Wars Andor: Starttermin bestätigt, Teaser und neue Details veröffentlicht

Update: Wann das Rogue-One-Prequel kommt.

Update vom 30. Mai: Im Rahmen des Star-Wars-Celebration-Events wurden auch einige neue Details zu Star Wars: Andor bekannt gegeben. Dazu zählt auch der Starttermin für die Serie, die ihr Debüt demnach am 31. August 2022 auf Disney+ feiert.

Zudem gibt es nachfolgend auch einen ersten Teaser zu Star Wars: Andor zu sehen:

Andor spielt fünf Jahre vor Rogue One: A Star Wars Story. Serienschöpfer Tony Gilroy zufolge decken die zwölf Folgen der ersten Staffel ein Jahr dieser fünfjährigen Geschichte ab. Im November 2022 beginnen die Dreharbeiten zu zwölf weiteren Episoden, die wiederum die restlichen vier Jahre abdecken. Und die finale Szene soll direkt zu Rogue One überleiten.


Star Wars: Andor kommt früher zu Disney+ als ihr denkt

Nach Obi-Wan Kenobi lässt die nächste Star-Wars-Serie auf Disney+ nicht lange auf sich warten.

Einem neuen Bericht von Vanity Fair zufolge geht es direkt im Sommer 2022 mit Andor weiter.

Genauer Zeitrahmen noch unklar

Ein konkreterer Zeitrahmen für die Premiere von Andor steht aber noch nicht fest, zumindest ist er bisher nicht öffentlich bekannt.

Die Serie konzentriert sich auf den Charakter Cassian Andor aus Rogue One: A Star Wars Story und erzählt dessen Vorgeschichte.

Diego Luna schlüpft hier erneut in seine Rolle als Cassian Andor, in der Show gehe es um die "Reise eines Migranten".

Mehr zum Thema:

"Dieses Gefühl, sich bewegen zu müssen, steckt hinter dieser Geschichte, sehr tiefgründig und sehr stark", sagt er. "Das prägt dich als Person. Es definiert dich und das, was du bereit bist zu tun, in vielerlei Hinsicht."

Auch Rogue-One-Autor Tony Gilroy ist für die Serie wieder mit an Bord. Wie er angibt, geht es in der ersten Staffel darum, mehr über Cassian zu erfahren. Und darüber, was ihn zu der Person machte, die er in Rogue One ist.

"Es geht darum, dass er nicht wirklich revolutionär eingestellt ist, er ist zynisch und verloren und irgendwie durcheinander", sagt Gilroy.

Zu Beginn muss er aus seiner Heimat fliehen, was die Situation aber nicht gerade verbessert: "Seine Wahlheimat wird zum Ausgangspunkt der gesamten ersten Staffel. Wir sehen, wie dieser Ort radikalisiert wird. Dann sehen wir einen anderen Planeten, der auf eine koloniale Art komplett auseinandergenommen wird. Das Imperium expandiert rasant. Sie löschen jeden aus, der sich ihnen in den Weg stellt."

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare