Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Star Wolves 3, Red Orchestra 2, King's Bounty: Crossworlds

Das 1C-Line-Up für 2010

1C dürfte der größte Publisher und auch Entwickler sein, von dem ihr noch nie gehört habt. Teilweise liegt das daran, dass Hardcore-Strategie im zweiten Weltkrieg auf dem PC jetzt eher eine Nische als ein weites Mainstreamfeld ist, aber auch daran, dass es einen hier nicht so genau kümmert, wer die ganzen Hits des Westens, die Call of Dutys und GTAs nach Russland bringt. Das bringt gutes Geld und da man sich auch noch erfolgreich im Markt seriöser Anwendungen tummelt, bleibt scheinbar jedes Jahr ein wenig mehr Geld für die Eigenentwicklungen übrig. Ein Kommentar, der am Rande der 1C-Jahrespräsentation in Prag fiel – ich weiß nicht mehr, wer es sagte –, fasste es perfekt zusammen: „Hey, die werden jedes Jahr besser.“

Das Line-Up für 2010 ist thematisch zwar immer noch extrem kriegslastig, aber ein klein wenig Abwechslung beginnt doch langsam den Weg in das Portfolio zu finden. Über Captain Blood, den wichtigsten Titel in dieser Richtung, wurde schon berichtet, was gab es noch?

Off-Road Drive

1C Racing Simulation / PC, Xbox 360 / 4. Quartal 2010

Off-Road Drive

Der Pressetext dieses Off-Road-Racers stellt die mutige Frage, ob ich nicht schon immer davon geträumt hätte, an einem Off-Road-Rennen teilzunehmen. Dass kann ich ganz ehrlich mir einem „Nein, eigentlich nicht“ beantworten, aber ich mag es, auf dem Computer sowas zu spielen. Insoweit freut es mich, dass Off-Road Drive mit Ambitionen und – nach kurzem Anspielen – auch Talent an die Sache herangeht.

Höchste Ansprüche sollte man an die Physik stellen dürfen, die nicht nur auf das Auto und seine Fahrweise, sondern auch viel Wert auf die Umgestaltung des Terrains legt, nechdem so ein paar Tonnen Blech drüberollten. Die tiefen Spuren im Schlick der letzten Runde verändern das Verhalten des Vehikels in der nächsten deutlich. Als Spielwiese finden sich Klassiker wie die Thai Trophy im Spiel, aber auch Exoten. Die Russian Trophy wurde in Spielen etwa noch nicht so oft abgedeckt.

Jede Menge realistische Gadgets wie eine wirklich benutzbare Zugwinde, GPS und anderes Zeugs helfen euch auf den Pisten. Das Schadensmodell soll jede Kleinigkeit bis hinunter zur Reifenabnutzung spürbar machen. Für Rennspieler, die das Ganze ein wenig ernster nehmen, könnte das hier durchaus ein Kandidat werden, der zudem auch schon jetzt optisch durchaus was her macht.

Star Wolves 3: Ashes of Victory

Elite Games Team / PC / 2010

Star Wolves 3: Ashes of Victory

Ich heule jede zweite Woche, dass es kein gutes Privateer mehr gibt und angesichts des letzten Star Wolves 3: Civil War bleibe ich dabei. Das war dröge. Aber es war kein komplett fehlgeleitetes Spiel und Ashes of Victory, ein eigenständiges Add-on, könnte vielleicht die Fehler der dünnen Story und des spielerischen Gleichmuts beseitigen.

Wiederum verwirrt mich hier der Pressetext „Neue Protagonisten und NPCs, gut bekannt aus den vorigen drei Teilen“. Entscheidet euch. So oder so, die Story wird neu gestrickt sein, auch wenn das Universum das gleiche bleibt. 110 Planetensysteme, diverse Fraktionen, Handlungsstränge, Enden und immer noch endlos viele Freiheiten bei der Missionswahl kennen wir schon. Was leider noch nicht gezeigt wurde, aber die größte Hoffnung bereitet, ist ein gründlich überarbeitetes Taktik-System und neue RPG-Elemente. Mal gucken, was das am Ende bedeutet. Aber wäre eine Art Open-World-Mass-Effect nicht irgendwie cool? Hey, man darf noch träumen.

Über den Autor

Martin Woger Avatar

Martin Woger

Chefredakteur

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Kommentare