Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Visceral: Hardcore-Fokus zahlt sich aus

Große Werbekampagne für Dante's Inferno

Der Fokus auf die Hardcore-Zielgruppe scheint sich für EAs Visceral Studio auszuzahlen. Zumindest erwartet man sich viel von Dante's Inferno, dessen Veröffentlichung auch von einer großen Werbekampagne begleitet wird.

Viscerals Chef Nick Earl bezeichnet das Spiel als "das am besten gelaufene Projekt, das ich jemals gesehen habe".

"Es sieht so aus, als ob die Händler sehr empfänglich wären. Die Vorabverkäufe waren phänomenal gut und die Super-Bowl-Werbung, die EAs allererste Super-Bowl-Werbung ist, wird auch ihren großen Beitrag dazu leisten", so Earl gegenüber GamesIndustry. "Als jemand, der Spiele macht, ist das sehr aufregend und wirklich angenehmen anzuschauen, wenn die Marketingabteilung des Unternehmens in Aktion tritt und einen solch großen Wert auf die Veröffentlichung dieses Produkts legt, damit wir es einer neuen Zielgruppe näherbringen können."

Neben der Fortsetzung zu Dead Space schaut man sich bei Visceral natürlich auch Project Natal oder Sonys Bewegungscontroller an.

"Wir mögen diese Technologie wirklich und Action-Adventures lassen sich ganz gut auf diese Geräte übertragen. Wir haben uns das also angeschaut, haben uns jedoch noch nicht endgültig entschieden, was genau wir machen werden. Wir finden es aber in jedem Fall interessant."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare