Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

WoW verlor Spieler an Age of Conan

Aber viele kamen wieder zurück

Im Rahmen einer Telefonkonferenz mit Invenstoren gab Blizzards Chef Mike Morhaime an, dass Age of Conan mit seinem starken Start zahlreiche Spieler zum Wechsel bewegt hat.

"Age of Conan startete vor ein paar Monaten mit großem Erfolg. Wie wir bemerkten, verließen uns einige unserer Spieler, um den Titel auszuprobieren", sagt Morhaime.

"Nichtsdestotrotz sahen wir auch, dass ungefähr 40 Prozent dieser Personen wieder zu World of WarCraft zurückgekehrt sind", fügte er hinzu.

Damit untermauert er ein wenig die Spekulationen, wonach viele Age of Conan-Zocker nicht allzu lange bei dem Spiel bleiben.

Den Investoren versicherte Morhaime, dass die ständigen Content-Updates für World of WarCraft stets einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz darstellen würden. "Jedes MMO, das heutzutage an den Start geht, konkurriert nicht nur mit Anzahl und der Breite des Contents, den wir zum Launch im Jahr 2004 hatten."

Im Zuge der Veröffentlichung des Add-Ons Wrath of the Lich King rechnet Morhaime derweil mit weiteren Rückkehrern.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare