Eurogamer.de

Cities: Skylines - die besten Mods und Cheats

Alle Bauplätze und Spieloptionen freischalten, Müll-, Boden und Wasserverschmutzung reduzieren, Schwierigkeitsgrad ändern, Gebäudewachstum verbessern und vieles mehr.

Was bei anderen Spielen die Cheatcodes sind, sind bei Cities: Skylines die Mods. So ziemlich alles lässt sich damit anpassen, ändern oder aushebeln: Mehr Geld, angepasste Einnahmen, alle Baugebiete freischalten, Boden- und Wasserverschmutzung anpassen oder die Müllproduktion ändern - nichts ist unmöglich. Selbst Änderungen an den Anzeigen, Grafikoptionen oder ein erhöhter Schwierigkeitsgrad sind kein Problem.

Die Mods werden fast ausschließlich von anderen Spielern erstellt und für neue Spielversionen angepasst. Zu finden sind sie auf entsprechenden Webseiten oder im Steam-Workshop, der bislang die größte Datenbank für Mods enthält. Wollt ihr die Datenbank durchstöbern, wählt den Menüpfad „Community" und anschließend „Workshop". Rechts tippt ihr in das Suchfeld „Cities: Skylines" ein, und schon habt ihr von Mods über Maps und Häuser bis hin zu Intersektionen alles, was es zum Spiel gibt. Habt ihr eine Erweiterung gefunden, die euch anspricht, könnt ihr sie installieren, indem ihr auf „Abonnieren" klickt. Um ein bereits Installiertes Mod im Spiel zu aktivieren, wählt ihr auf dem Startbildschirm von Cities: Skylines den Menüpunkt „Inhaltsverwaltung" (Content Manager), wechselt dann zum Reiter „Mods" und klickt dort auf den On/Off-Button des jeweiligen Mods, das ihr aktivieren wollt.

Bitte Beachtet: Es ist möglich, mehrere Mods gleichzeitig zu nutzen, allerdings solltet ihr aus Stabilitätsgründen darauf verzichten, mehrere Mods, die dieselbe Spielmechanik verändern, simultan zu aktivieren. Alle Mods arbeiten global und können nur für alle Spiele oder gar nicht aktiviert werden. Obendrein verhindert die Nutzung von Mods, dass ihr Erfolge erringen könnt, bis ihr alle Mods wieder deaktiviert.


Multifunktions-Mods

DeveloperUI - Dieses Mod gewährt euch auf sehr viele Faktoren Einfluss. Ihr könnt euer Startguthaben verändern, Feuer ausbrechen oder enden lassen, unlöschbare Gebäude entfernen, Meilensteine und Erfolge freischalten, die Kameraeinstellungen ändern, die Statistiken zurücksetzen, Gebäudestufen ändern und vieles mehr.

New Game Plus (NG+) - Dieses Mod ändert euer Startbudget und schaltet alle Straßentypen, Baugebiete und Verkehrsmittel frei.


Geld

Im Spiel gibt es zwar bereits einen „Unlimeted Money" Cheat, mit dem ihr finanziell ausgesorgt habt, dem einen oder anderen ist dieses Mod vielleicht aber dann doch etwas zu viel des Guten. Ein etwas höheres Startkapital oder hin und wieder ein kleiner Finanzschub, dessen Höhe man selbst bestimmt, würde schon genügen? Mit den folgenden Mods könnt ihr euren Kontostand aufpolieren:

100k Starting Money - Wie der Name bereits andeutet, ändert dieses Mod euer Startkapital von 70.000 $ auf 100.000 $.

$500k Starting Money - Erhöht euer Startkapital von 70.000 $ auf 500.000 $.

Start Money - Configurable - Dieses Mod erlaubt es euch, die Höhe eures Startkapitals selbst zu bestimmen. Dazu findet ihr im „Neues Spiel"-Fenster eine entsprechende Option.

NoBankruptcy - Dieses Mod erlaubt es euch euer Budget weiter als vorgesehen in die roten Zahlen zu treiben. Sprich: Hohe negative Kontobeträge sind möglich. Zudem verschwindet die nervige Pleitemeldung, wenn man die -100.000$-Grenze erreicht.

Mo' Money Mod - Ursprünglich war dieses Mod von seinem Erschaffer dazu gedacht, beim Verkauf eines Gebäudes die vollen Kosten zurückerstattet zu bekommen, indem man seinem Konto einen selbstdefinierten Betrag gutschreibt - in seinem Fall die Differenz zwischen Bau- und Rückerstattungskosten. Natürlich könnt ihr euch damit aber auch immer dann eine Finanzspritze setzen, wenn ihr gerade knapp bei Kasse seid. Der umgekehrte Weg ist mit Negativbeträgen übrigens auch möglich (aber wer hat schon „zu viel Geld").


Mehr/alle Baugebiete freischalten

Eines der häufigsten Probleme in Cities: Skylines ist wie so oft der Bauplatz. Schnell wachsen die Städte von Großarchitekten immer mehr in die Breite und stoßen dann an die gesetzten Baugrundgrenzen. Über die Meilensteine, die man im Laufe des Spiels freischaltet, sieht Cities: Skylines maximal neun der kachelförmigen Baugebiete vor - stößt eure Stadt an diese Grenzen, war es das. Mit den nachfolgenden Mods könnt ihr die Neun-Kacheln-Grenze überschreiten und weitere Baugebiete freischalten, bis hin zum Maximum von 25 Feldern. Einige funktionieren dabei von Anfang an und schalten sofort alle Gebiete frei, während andere Mods die Meilensteine nicht anrühren und erst eingreifen, wenn ihr den letzten Meilenstein erreicht habt.

Bitte beachtet: Wenn ihr mehr Gebiete freischaltet und bebaut, als vom Spiel vorgesehen, verlangt das eurem PC auch mehr Leistung ab. Selbst wenn anfangs noch alles problemlos funktioniert, könntet ihr ab irgendeinem Punkt im Spiel Performance-und/oder Stabilitätsprobleme feststellen. Ist das der Fall, solltet ihr nicht mehr Gebiete freischalten, als bis zu dem Punkt, an dem alles problemlos funktionierte. Im schlimmsten Fall müsst ihr auf das Mod verzichten. Darüber hinaus sind einige Mods nicht miteinander kompatibel, da sie dieselbe Mechanik verändern. Selbst wenn Mods zusammenarbeiten sollten, solltet ihr nie mehr als eins für denselben Zweck laufen lassen.

All Spaces Unlockable - With Right Price - Hierbei handelt es sich um die aktualisierte Version des sehr beliebten Mods All 25 Areas purchasable. Beide Mods rühren die ersten zwölf Meilensteine nicht an, sodass ihr zuerst die vom Spiel vorgesehenen Baugebiete erspielen müsst und dafür auch die Belohnungen erhaltet. Erst beim letzen Meilenstein (13) greifen die Mods ein und bieten euch die Möglichkeit, die übrigen 17 Kacheln, anstatt nur der einen Letzten zu erwerben (so erinnert es nicht ganz an Cheaten).

UnlockFreeArea - Im Gegensatz zu den oben genannten Mods schaltet UnlockFreeArea sofort zu beginn alle Baugebiete frei. Um das zu erreichen, schaltet es im gleichen Zug alle Meilensteine frei, ohne euch die Belohnungen dafür zukommen zu lassen.

DistantAreasMod - Diese Mod erlaubt es euch auch Nachbargebiete zu erwerben, die nicht direkt an eure angrenzen. Zudem könnt ihr damit auch die Neun-Kacheln-Grenze aushebeln und bis zu 25 Baugebiete freischalten.


Bedürfnisse, Boden- und Wasserverschmutzung, Müll, Abwasser, Friedhöfe, Umwelt

Euch stört die hässliche Bodenverschmutzung? Eure Einwohner stapeln ihren Müll schon höher als eure Wolkenkratzer hoch sind? Die Kosten für die Müllentsorgung frisst euch die Haare vom Kopf und ständig fehlt es eurer Bevölkerung an irgendetwas? Kein Problem, mit den folgenden Mods stimmt ihr eure Ökos wieder glücklich.

Less Garbage - Reduziert die Kosten für Müllentsorgung um den Faktor vier.

Automatic Emptying - Dieses Mod entleert automatisch eure Friedhöfe und Mülldeponien, wenn diese fast voll sind. Das lästige Button-Klicken entfällt damit zukünftig.

Slow Trash Production - Dieses Mod halbiert die Müllproduktion eurer Städte.

No More Purple Pollution (Bodenverschmutzung) - Ganz nach dem Motto „Aus den Augen, aus dem Sinn" ändert ihr mit diesem Mod die Farbe und das Aussehen von Bodenverschmutzungen vom hässlichen Standardlila in die von normalem Gras. Wollt ihr, dass die Bodenverschmutzung nicht wie normales Gras erscheint, gibt es auch noch weitere Auswahlmöglichkeiten über jeweils eigene Mods (rot-braunes Gras , gelb-braunes Gras, braunes Gras, grau-grünes Gras).

No More Purple Pollution (Wasserverschmutzung) - Das Mod macht das Gleiche wie das vorangegangene Mod, nur für die Wasserverschmutzung. Sprich: Ihr ändert damit die hässlichen lilafarbenen Pfützen in braunes Wasser. Wollt ihr, dass die Wasserverschmutzung keine Braune, sondern eine Ander Farbe erhält, gibt es auch noch weitere Auswahlmöglichkeiten über jeweils eigene Mods (grünliches Wasser, schmutziges Braun, helles Braun, Radioaktives Neon-Grün).

Super Demand - Dieses Mod ist eigentlich dazu gedacht, das Verlangen nach Wohn- Gewerbe- und Industrieviertel immer auf Höchststand zu halten. Zugleich sorgt es aber auch dafür, dass sich die Cims nicht mehr um die Basisversorgung wie Wasser oder Müll kümmern.


Schwierigkeitsgrad erhöhen

Ihr habt alles erreicht, was ihr euch vorgenommen habt? Jeder Quadratzentimeter ist sinnvoll bebaut, die Megacity wird nur von Grüner Energie gespeist, alle Einwohner sind rundum glücklich und zufrieden? Wenn euch das zu schnell oder zu leicht ging, dann wird es zeit für ein paar Herausforderungen.

Proper Hardness - Proper Hardness ist eines der beliebtesten Mods, wenn es darum geht, den Schwierigkeitsgrad seinen eigenen Ansprüchen anzupassen. Dazu können viele Faktoren vom Spieler selbst geändert werden. Das fängt bei den Kosten für die unterschiedlichsten Bereiche an, geht über die benötigte Zeit, die Cims zur Arbeitsstätte zurücklegen oder Staus zur Auflösung benötigen, bis hin zu Anpassungen bei Feuer, Gebäuden oder dem Finanzsystem.

Difficulty Options - Ähnlich wie bei Proper Hardness lassen sich mit diesem Mod viele Einstellungen - zumeist Kostenfaktoren - nach eigenen Vorstellungen ändern. Das Mod ist allerdings nicht ganz so umfangreich wie Proper Hardness.

Real Hard Mode - Dieses Mod erhöht den Schwierigkeitsgrad, indem es zahlreiche Kostenfaktoren in die Höhe schraubt.

Realistic Power Modification (RPM mod) - Ein Grund, wieso Cities: Skylines relativ einfach ist, sind die kostengünstigen und sehr ertragsreichen Energiequellen. Dieses Mod passt die Kosten und den Ertrag von allen Produktionsstätten an.

Expensive Areas - Dieses Mod erhöhte den Schwierigkeitsgrad, indem es die Kosten für neu freigespielte Baugebiete um den Faktor zehn erhöht.

No Money From Milestones - Wer es nur ein klein wenig schwieriger will, kann sich mit diesem Mod die finanziellen Zuschüsse der Meilensteine sperren.


Grafik / UI / Einstellungsoptionen

Ihr wollt sehen, wo ihr in eurer Stadt Handanlegen müsst? Die Sonne soll der Tageszeit entsprechend mitwandern? Ihr wollt das Baumenü übersichtlicher, generell mehr Einstellungsmöglichkeiten oder einfach nur die Textgröße ändern? Dann werdet ihr bei den folgenden Mods fündig:

Moving Sun - Wer es etwas realistischer mag, kann mit diesem Mod die Sonnenbewegung und die Schattenbildung entsprechend der Tageszeit beeinflussen.

Road Color Changer - Euch gefällt das monotone Grau eurer Stadt nicht? Mit diesem Mod könnt ihr eure Straßen in der Farbe eurer Wahl neu anstreichen.

Better Budget - Dieses Mod erlaubt es euch, alle Finanzen eurer Stadt direkt von der Informationsanzeige aus einzustellen. Das lästige Hin- und Herschalten der einzelnen Anzeigen entfällt damit.

Disable Clouds - Ihr wollt den Blick auf eure Metropole richten, doch die Wolken versperren euch die Sicht? Mit diesem Mod schaufelt ihr die Wolken aus dem Weg.

Text Scale Mod - Euch sind die Texte im Spiel zu klein? Dieses Mod fügt den Grafikeinstellungen eine Option für die Textgröße hinzu.

More Options - Dieses Mod ermöglicht weitere tiefer greifende Grafikeinstellungen als die Standardoptionen.

City Vitals Watch - Dieses Mod fügt eine frei konfigurierbare Anzeige für alle wichtigen Stadtfaktoren hinzu (z.B. Strom- und Wasserversorgung, Müllaufkommen, Auslastung von Gebäuden etc.).


Gebäude

Euch ist der Levelaufstiegsprozess von Gebäuden nicht realistisch genug? Eure Wohngebäude sind nie mehr als zu 80% ausgelastet? Ihr wollt keine kleinen Gebäude mit vielen und große Wolkenkratzer mit wenigen Haushalten? Die nachfolgenden Mods polieren die Gebäudemechanik auf und gestalten sie realistischer.

Building Simulation Overhaul - Dieses Mod versucht das Gebäudewachstum in Städten realistischer und besser zu gestalten, indem es einen den neuen Gebäudewert „Density Levels" einfügt.

Beste Rollenspiele für den PC gesucht? Hier findet ihr alle Top-Titel. Egal ob modern, klassisch, actionlastig oder ganz anders. Beste Rollenspiele für den PC gesucht? Hier findet ihr alle Top-Titel.

Level Up Balance Mod - Ein weiteres Mod, das versucht, das Gebäudewachstum in Städten realistischer und besser zu gestalten. Dafür nutzt es allerdings keinen neuen Wert, sondern verändert die Standardwerte des Spiels. So sorgt es beispielsweise dafür, dass Fabriken und Büros erst aufgewertet werden, wenn ausreichend Arbeiter mit entsprechender Bildungsstufe die Jobs besetzen.

PopBalanceMod - Dieses Mod versucht die Bevölkerungskapazität von Gebäuden genauer anhand der Gebäudegröße zu verteilen. In Gebäuden mit niedriger Dichte befinden sich somit weniger Cims, während Gebäude mit hoher Dichte mehr Cims aufnehmen.

Fill The Houses - Mit diesem Mod sorgt dafür, dass eure Wohngebäude mehr Cims aufnehmen, als die üblichen 80%, sofern die Arbeitslosenquote niedrig und das Glück hoch ist.

Anzeige

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!