Arkham City ohne Multiplayer-Modus

Reines Solo-Vergnügen  

Irgendwelche Multiplayer-Modi wird es im kommenden Batman: Arkham City nicht geben.

Stattdessen hat man seine Bemühungen einzig und alleine auf den Solo-Part gerichtet.

"Unser Denkvorgang sah hier ganz einfach aus", verrät Rocksteadys Sefton Hill gegenüber IGN. "Als wir einen möglichen Multiplayer-Part prüften, fragten wir uns: 'Wenn wir all diese Energie, die zur Erschaffung eines Multiplayers nötig ist, nehmen und uns stattdessen auf den Singleplayer konzentrieren, würde das in einem insgesamt besseren Spiel resultieren?'"

"Da das Spiel sich nun der Endphase nähert, kann ich ehrlich sagen, dass es, wenn wir einen Multiplayer hinzugefügt hätten, nicht möglich gewesen wäre, Arkham City so abzuliefern, wie wir das haben wollten."

"Das mag vielleicht nicht die eleganteste Wahl gewesen sein, es bringt uns vielleicht keinen zusätzlichen Punkt auf der Box, aber wir sind überzeugt und wir hoffen, dass die Spieler, wenn sie das fertige Spiel spielen, zustimmen werden, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben."

Erscheinen wird Batman: Arkham City im Herbst für PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

Batman: Arkham City - Trailer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading