APB Reloaded ab sofort auf Steam

5GB Free-to-play-Debüt 

APB, das Spiel, an dem sich Dave Jones' Realtime Worlds 2010 so tödlich verhoben, ist nun in seinen zweiten Frühling gestartet: Auf Steam ist nun die Free-to-Play-Variante erhältlich.

Wer sich den 5GB-Download vor dem 19. Dezember auf die Platte schaufelt, erhält zehn Tage lang das Premium-Upgrade-Pack, das einen wohl auf die zahlreichen Bezahl-Items anfixen soll. Als Kostprobe allemal sehr geeignet.

Nachdem das offen angelegte Räuber-und-Gendarm-Spiel im Sommer 2010 signifikante Kritik gefallen lassen musste, folgte schon bald der Zusammenbruch des Entwicklers Realtime Worlds. Bereits im September 2010 wurden die Server des Titels geschlossen. Keine zwei Monate später wurde bekannt, dass die Free-to-Play-Firma K2 die Rechte aus dem Nachlass des Erfinders gesichert hatte.

Das Resultat der seither getätigten Arbeit könnt ihr nun ausprobieren. Was damals an APB nicht stimmte, entnehmt ihr hingegen unserem Test.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (9)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (9)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading