World of WarCraft: Patch 5.0.4 heute, bringt accountweite Reittiere mit sich

Blizzard führt Änderungen an den Klassen durch, neues Talentsystem und vieles mehr.

Blizzard hat heute Patch 5.0.4 für World of WarCraft veröffentlicht, der aktuell bereits runtergeladen werden kann. Aufgrund von Wartungsarbeiten sind die Server allerdings noch bis zum Nachmittag (ca. 15 Uhr) nicht erreichbar.

Unter anderem bringt Patch 5.0.4 ein neues Talentsystem mit sich. Es gibt zum Beispiel ein gänzlich neues Layout für die Spezialisierungen. Hier seht ihr die Hauptfähigkeiten jeder Spezialisierung, die ihr nur dann benutzen könnt, wenn die jeweilige Spezialisierung aktiv ist.

Bei den Talenten steht euch nun unabhängig von eurer Spezialisierung eine Reihe neuer Fähigkeiten zur Verfügung, allerdings könnt ihr nur ein Talent pro Reihe auswählen. Mit dabei sind alte Talente, teils auch in veränderter Form, sowie komplett neue Fähigkeiten. Falls ihr mal die falsche Wahl trefft, könnt ihr ein einzelnes Talent mit einem Folianten des klaren Geistes (herstellbarer Gegenstand) oder durch einen Besuch beim Klassenausbilder eure gesamten Talente zurücksetzen.

Neue Zauber erlernt ihr nun übrigens automatisch beim Stufenaufstieg. Ihr müsst also nicht extra zum Klassenausbilder reisen. Dieser dient aber noch zum Ändern der Talente, für Glyphen, die Klassenspezialisierung oder für die Doppelspezialisierungsfunktion.

Darüber hinaus führt man einige Änderungen an den Klassen durch. Der Paladin hat nun etwa mehrere Distanzfähigkeiten, obwohl er natürlich primär Nahkämpfer bleibt. Und wenn ihr euch - mit welcher Klasse auch immer- gleich mit mehreren Feinden anlegen, könnt ihr von der neuen Funktion Flächenplündern Gebrauch machen. Sofern ihr genügend Platz im Inventar habt, werden dadurch mit einem Rechtsklick sämtliche Gegenstände in der nähen Umgebung eingesammelt.

Ebenfalls neu sind die accountweiten Reittiere, Haustiere und Erfolge. Für euch heißt das, dass ihr mit allen Charakteren eines Accounts auf die ihm zugeordneten Reit- und Haustiere zugreifen könnt. Ebenso ist es möglich, gleich mit mehreren Charakteren auf bestimmte Erfolge hinzuarbeiten.

Mehr dazu erfahrt ihr einerseits in einem Blogeintrag von Blizzard und in den Patch Notes.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

Pokémon Go: Evoli entwickeln - mit Namen zur 4. Generation

Die 4. Generation, auch mit Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara

FeatureThe Elder Scrolls Online: Elsweyr - Endlich Drachen

Das neue TESO-Kapitel führt erstmals in die Heimat der Khajiit und lässt euch einen Nekromanten spielen.

Red Dead Online: Tipps und Tricks

Die wichtigsten Unterschiede und Neuerungen des Mehrspielermodus' von RDR2.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading