PlatinumGames: Ohne Nintendo würde Bayonetta 2 'nicht existieren'

Nintendo ist ein 'starker und kooperativer Partner', der bereit war, mit ihnen zu arbeiten.

Ohne Nintendo würde Bayonetta 2 "nicht existieren", sagt PlatinumGames' Atsushi Inab.

"Würde Bayonetta 2 ohne Nintendo nicht existieren? Die Antwort ist ja", erklärte er auf der Tokyo Game Show gegenüber Polygon.

Nach der Ankündigung des Titels waren nicht alle Fans des ersten Teils begeistert von der Tatsache, dass die Fortsetzung exklusiv für die Wii U kommt.

"Wir betrachten dies nicht als Plattformwechsel. Wir suchten nach einem Partner, um Bayonetta 2 zu machen. Und Nintendo erwies sich als starker, kooperativer Partner, der bereit war, mit uns gemeinsam Bayonetta 2 zu machen und die Marke weiter wachsen zu lassen. Als Resultat daraus wurde die Wii U zur Plattform."

Auf die grundlegenden Spielmechaniken werde der Plattformwechsel laut Inab keinerlei Auswirkungen haben.

"Das Grundgerüst unserer Spiele entsteht auf dem PC. Selbst wenn wir also die Plattform wechseln, hat das keinen Einfluss auf die Entwicklung unserer Spiele", so Inab weiter. "Wir haben bereits unsere eigene Engine entwickelt, die auf mehreren Plattformen funktioniert."

"Aufgrund des GamePads der Wii U investieren wir auch ein paar zusätzliche Gedanken darin, wie wir diese differenzierenden Features nutzen. Es gibt einen Unterschied im Hinblick auf das Game-Design, aber wir haben Spaß an der Herausforderung, Spiele für neue Hardware zu entwickeln."

Über konkrete Einzelheiten im Hinblick auf das Gameplay oder die Story des zweiten Teils konnte er noch nicht sprechen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (18)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (18)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading