Elder Scrolls Online: Auf der Xbox One ohne Gold spielen? Bethesda spricht mit Microsoft

Man versucht Microsofts Haltung zu ändern.

Nach aktuellem Stand müsst ihr für The Elder Scrolls Online nicht nur monatlich eine Gebühr für das Spiel bezahlen, ihr braucht auf der Xbox One auch eine Goldmitgliedschaft, um den Titel online spielen zu können.

Genau darüber spricht Bethesda nach Angaben von Pete Hines mit Microsoft und versucht das Unternehmen dazu zu bewegen, seine Haltung möglicherweise zu ändern.

Gleichermaßen gibt Hines aber auch an, dass Gold ein Service ist, der sich nicht nur auf einen einzelnen Titel beschränkt.

„Wir glauben, die meisten Leute, wie auch du selbst, zahlen dieses Abo nicht für ein einzelnes Spiel, sondern um alle Spiele online spielen zu können", erklärt er.

„Wenn ich also Call of Duty online spiele, habe ich nicht das Gefühl, dass ich meine monatliche Xbox-Live-Gebühr nur dafür zahle. Ich zahle es einfach, weil ich es so will und jedes Spiel, das ich zum jeweiligen Zeitpunkt spiele, profitiert davon."

„Nichtsdestotrotz haben wir mit Microsoft über dieses Thema gesprochen, um herauszufinden, ob es möglich ist, dass sie ihre Meinung diesbezüglich ändern. Und zwar für diejenigen, die nur für The Elder Scrolls Online bezahlen, aber kein Xbox-Live-Abo zahlen möchten, nur um Elder Scrolls Online bezahlen zu können."

„Momentan läuft es einfach so, aber wir sind uns dessen bewusst und werden von unserer Seite aus weiter pushen, um zu sehen, ob diesbezüglich etwas getan werden kann. Wir lassen es euch wissen, wenn sich hier etwas regt."

The Elder Scrolls Online erscheint im Frühjahr 2014 für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Zu den Kommentaren springen (22)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

FeatureRollenspiele: Die besten RPGs, die euer Geld derzeit kaufen kann!

Und oft reicht schon wenig davon! (Update: Mai 2019)

Sekiro: Shadows Die Twice: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Alles, was ihr zum Überleben im neuen Spiel der Dark-Souls-Macher braucht

Assassin's Creed Odyssey: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: Alles, was ihr über eure Reise durchs antike Griechenland wissen müsst.

Kommentare (22)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading