Rare hat weiterhin Microsofts volle Unterstützung

Zwei "Sachen" in Arbeit.

Nachdem es noch im Mai einige Entlassungen bei Rare gab und Microsoft die Xbox One nun auch ohne beigelegtes Kinect verkauft durfte man sich schon ein bisschen Sorgen um den englischen Traditionsentwickler machen.

Die letzten drei Spiele des Studios waren immerhin eigens für Kinectentwickelt worden - Kinect Sports, Kinect Sports Season 2 und Kinect Sports Rivals. Microsoft Studios' Chef Phil Harrison machte den Fans des Entwicklers jetzt allerdings Mut. Das Studio aus Twycross werde weiterhin unterstützt.

"Ich freue mich sehr jegliche eurer Befürchtungen zerstreuen zu können", so Harrison gegenüber Eurogamer.net. Wir sind sehr froh, Rare und Lionhead als britische Kronjuwelen der Microsoft Studios zu haben.

Harrison zufolge arbeitet Rare aktuell an neuen Projekten, auf deren Enthüllung man aber noch warten müsse, bis Spiele und Studio soweit seien.

"Rare arbeitet gerade an zwei Sachen, die wir zur rechten Zeit enthüllen werden", so der Wortlaut. "Aber ich finde was sie machen sehr aufregend und glaube, euch wird es genau so gehen, wenn ihr mehr darüber erfahrt."

"Rare ist unglaublich talentiert und hat einige sehr, sehr ambitionierte Pläne für die Zukunft und wir unterstützen sie wo immer wir nur können."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (9)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (9)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading