Assassin's Creed Syndicate Tipps: Londoner Geheimnisse und Reuges Schatzkammer

Assassin's Creed Syndicate Tipps: So findet ihr alle Londoner Geheimnisse und öffnet die Schatzkammer.

Die Londoner Geheimnisse sind so ziemlich das Einzige, was ihr nicht direkt auf der Karte eingezeichnet findet, auch dann nicht, wenn ihr die Karten der Händler für die Stadtbezirke kauft. Es gibt im E-Shop eine Karte zu kaufen, welche 1000 Helix-Punkte kostet, also etwa 7 Euro. Das Geld könnt ihr sparen, indem ihr euch selbst auf die Suche macht und eine kleine, nette Schatzsuche startet.

Ihr müsst 32 Spieluhren in London verteilt finden. Nun, eigentlich 31, weil sobald ihr die ersten gefunden habt, wird auf der Karte Reuge's Schatzkammer angezeigt. Dies ist das Versteck eines legendären alten Assassinen, der dort einen besonderen Schatz aufbewahrt. Dort bekommt ihr die 32. Spieluhr praktisch geschenkt. In jeder Spieluhr befindet sich eine Scheibe, die eine Art Schlüssel darstellt. Habt ihr alle gefunden, geht ihr damit zurück in die Schatzkammer und könnt das Geheimnis lösen.

Karneval: Tolle Assassin's Creed-Kostüme

120

Mit Assassin's Creed-Kostümen mächtig Eindruck schinden auf den kommenden Karneval-Partys. Für Kinder und Erwachsene. Assassin's Creed-Kostüme.

Um die Spieluhren zu finden geht ihr in das Menü und ruft dort den Punkt Fortschritts-Logbuch auf. Dort findet ihr den Punkt Londoner Geheimnisse und dort sind alle 31 Verstecke aufgezählt. In jedem Bezirk gibt es 4 Spieluhren, nur in Buckingham liegen drei (was ja auch kein eigener Bezirk ist, sondern ein Teil von Westminster). Zu jedem Geheimnis gibt es ein Bild, das die Spieluhr zeigt. Ihr müsst diesen Punkt in der Spielwelt anhand der Hinweise auf dem Bild identifizieren. Sobald ihr in der Nähe eines Verstecks seid, wird es auch auf der Karte angezeigt.

Inhaltsverzeichnis Londoner Geheimnisse

Assassin's Creed Syndicate: Londoner Geheimnisse Karten - Whitechapel 18, 22, 26, 29

Assassin's Creed Syndicate: Londoner Geheimnisse Karten - City of London 02, 11, 17, 23

Assassin's Creed Syndicate: Londoner Geheimnisse Karten - The Strand 07, 10, 16, 25

Assassin's Creed Syndicate: Londoner Geheimnisse Karten - Westminster 13, 28, 31, 32

Assassin's Creed Syndicate: Londoner Geheimnisse Karten - Buckingham 01, 04, 30

Assassin's Creed Syndicate: Londoner Geheimnisse Karten - Themse 03, 14, 20, 21

Assassin's Creed Syndicate: Londoner Geheimnisse Karten - Southwark 09, 12, 24, 27

Assassin's Creed Syndicate: Londoner Geheimnisse Karten - Lambeth 05, 06, 08, 19

Reuge's Schatzkammer und die Ägis

Nachdem ihr die ersten Spieluhren gefunden habt, erzählt man euch von Reuge's Schatzkammer und die wird direkt auf der Karte markiert. Der Eingang liegt im Nord-Westen vom Bezirk City of London auf einer Baustelle, wo scheinbar ein Tunnel gegraben wird. Betretet dort diesen Tunnel und folgt ihm, bis ihr in die Schatzkammer selbst kommt. Eine Spieluhr bekommt ihr hier und diese wird auch gleich eingesetzt. Ihr solltet erst alle Geheimnisse lösen, es macht wenig Sinn nicht mir allen Schlüsseln hierher zu kommen.

Habt ihr alle Spieluhren geöffnet und die Schlüssel bei euch, geht in die Kammer und setzt alle bei den markierten Stellen ein. Das macht ihr die acht Mal, zum Glück muss nicht jede Scheibe einzeln eingepasst werden. Anschließend öffnet sich der Tresor in der Mitte und ihr könnt eure Belohnung nehmen. Es ist die Ägis, eine besondere Montur, die seltsam glänzt und sehr hell ist. Sie verringert erhaltenen Nahkampfschaden um 10 Prozent, Fernkampf-Schaden ebenfalls um 10 Prozent. Der Schaden, den ihr mit einem Stock-Dolch anrichtet wird um 10 Prozent erhöht. Es ist der Legende nach die Rüstung der Götting Minerva aus der ersten Zivilisation, die wegen dieses Kleidungsstückes für eine Kriegsgöttin gehalten wurde. Verbessert ihr die Montur, dann steigen diese Werte auf 20 Prozent. Ein insgesamt nettes Item, aber ehrlich gesagt, für den Aufwand hätte es etwas mehr sein dürfen. Egal, die Jagd nach den Geheimnissen ist Spaß genug.

Und falls euch noch das eine oder andere Geheimnis fehlen sollte, dann schaut euch die Bilder noch mal ganz genau an. Oder nutzt die Karten hier.

Tom Bedlam's Song und Mad Maudlin's Search

Falls ihr euch wundert, ob diese poetischen Zeilen auf jeder Seite im Logbuch zu den Geheimnissen etwas zu bedeuten haben, ob sie wertvolle Hinweise enthalten... Nein. Sie stammen aus den beiden Gedichten "Tom o' Bedlam" und "Mad Maudlin's Search", die beide anonym verfasst aus dem 17. Jahrhundert stammen und zu den wichtigsten Sprachschätzen der Anglistik gehören. Fall ihr Lust habt es im sehr viel besseren Original zu lesen, müsst ihr das Spiel auf Englisch umschalten oder einfach hier die Zeilen lesen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur  |  martinwoger

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading