Legend of Zelda: Twilight Princess HD - Wald von Phirone

Zelda: Twilight Princess HD - Komplettlösung: Nachdem ihr Schwert und Schild habt, geht es zum ersten Mal allein in die Wälder, wo ihr einen Affen rettet.

Hier geht es zunächst ganz simpel geradeaus. Und ohne Epona kommt man hier nicht weiter (falls ihr sie nicht mitgenommen habt, dann spielt einfach die Melodie auf einem Grashalm). Springt über die hölzerne Absperrung und reitet rechts von der Wasserstelle durch den Tunnel. An der Weggabelung haltet ihr euch rechts und trefft einen sitzenden Händler, der Link eine Lampe zusteckt. Nehmt diese zur Hand und benutzt sie beim großen Kessel oberhalb des Holzes bei der Kochstelle, um dieses zu entzünden.

009
Ohne die Lampe kommt ihr in den Wäldern nicht weiter, spätestens in der Höhle in der Nähe.

Marschiert wieder zurück zur Weggabelung und schlagt dort den rechten Weg ein. Die aus dem Boden kommende Pflanze kriegt ihr selbst mit eurem klapprigen Holzschwert klein. Durchquert dahinter die Höhle, was dank der Laterne kein Problem darstellt.

Entzündet die Feuerschale rechts mithilfe der Laterne und merkt euch diese Methode. So kann man immer erkennen, wo man schon gewesen ist und wo nicht. Weiter hinten will es eine Fledermaus wissen, die ihr entweder per Schleuder oder Schwert aus der Luft donnert. Entschlossen dem Gang folgend besiegt ihr eine weitere Pflanze und könnt aus den Grasbüscheln Items schnippeln, etwa Samen für die Schleuder, damit euch die Munition nicht ausgeht.

Das Spinnennetz, das den Weg blockiert, kriegt die Macht der Laterne zu spüren und ihr erreicht eine Weggabelung. Haltet euch als Erstes links und ihr findet in der Sackgasse eine Truhe mit einem gelben Rubin (10), bewacht von Flatterern. Marschiert nun zurück und nehmt den anderen Weg, wo ihr ein weiteres Spinnennetz abbrennen müsst, um weiterzukommen. Verlasst diese Höhle ein paar Meter weiter hinten. Ihr gelangt zurück in die Wälder.

010
Die ersten 'richtigen' Gegner.

Dem Weg Richtung Norden folgend stürmen euch neue Feinde in die Arme. Die sogenannten Bokoblins sehen humanoid aus und laufen nahezu aufrecht. Mit eurem Schwert bringt ihr sie trotzdem zu Fall. Die ganze Fläche hier ist voll von den Kerlen, ebenso wie mit fleischfressenden Pflanzen, die nach euch schnappen. Betretet die Höhle in der nordöstlichen Ecke (schaut auf die Karte/Minikarte; der Eingang ist nicht so leicht zu erkennen), nachdem ihr die Fledermäuse niedergestreckt habt.

011
Ohne den Schlüssel kommt ihr nicht durch das verschlossene Holztor im Wald.

Bekämpft drinnen die Feinde, nehmt den kleinen Schlüssel aus der ebenso kleinen Kiste und entzündet beide Feuerschalen, um auf dem Vorsprung eine große Truhe erscheinen zu lassen. Diese belohnt euch mit einem Herzteil. Sobald ihr fünf davon gesammelt habt, wird eure Energieleiste um einen Herzcontainer verlängert.

Verlasst die Höhle und wandert auf der Ebene zum Gebietsübergang im Südwesten. Nachdem ihr den beiden Bokoblins die Beine langgezogen habt, öffnet ihr das Holztor und arbeitet euch weiter voran. Es folgt eine kleine Waldlichtung und in nördlicher Richtung ein Handelsstand, der von einem, äh, Vogel betrieben wird? „Trills Laden" steht auf dem Schild. Nun gut. Füllt hier eure Laterne noch einmal auf und ihr entdeckt weiter hinten den Affen, der neben dem kleinen Kind in einen Käfig gesperrt wurde. Linker Hand findet ihr vorher noch einen gelben Rubin in einer Truhe.

012
Haut den Gegnern auf die Nuss und rettet das Kind sowie den Affen.

Heizt ihren Peinigern ein und zerschlagt dann die Gitterstäbe mithilfe eures Schwertes. Nach der kurzen Zwischensequenz taucht Moe auf bedankt sich für die Rettungsaktion, bereitet Link aber auch darauf vor, in Kürze das beschauliche Dorf zugunsten von Schloss Hyrule verlassen zu müssen. Der Tag endet hier. Alle glücklich, vorerst.

Weiter mit Legend of Zelda: Twilight Princess HD: Weide, Epona finden

Zurück zu: The Legend of Zelda: Twilight Princess HD (Wii U) - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading