Eroberungsschlachten zählen zu den wenigen systemischen Neuerungen in Assassin's Creed Odyssey, sind allerdings eher im "Nice to have"-Bereich zu verorten. Zwar müsst ihr bereits recht früh im Spiel eine Reihe verschiedener Hauptmissionen erledigen, die letztlich in eurer ersten Massenschlacht kulminieren und zugleich als Tutorial dieser Mechanik herhalten. Danach bleibt es allerdings euch überlassen, ob ihr euch weiteren Schlachten stellt, oder diese geflissentlich ignoriert.

Und da es Odyssey ohnehin nicht gerade an Inhalten fehlt, ist die Versuchung groß, die Eroberungen einfach liegen zu lassen. Das ist aber insofern ein "Fehler", als dass ihr für erfolgreich abgeschlossene Kämpfe einige der besten Ausrüstungsgegenstände im gesamten Spiel erhalten könnt. Dabei gilt: Je schwerer eine Schlacht, desto hochwertiger die Belohnung.

Im Normalfall könnt ihr euch nämlich entweder auf Seiten der verteidigenden oder der angreifenden Fraktion schlagen. Für gewöhnlich mögen Auseinandersetzungen auf Seiten der defensiv agierenden Gruppierungen ein gutes Stück leichter ausfallen. Entscheidet ihr euch allerdings für die Angreifer und zwingt eure Feinde in die Knie, winkt als Belohnung häufig epische Ausrüstung. Daher raten wir euch auch dringend dazu, im Zweifel stets in den Reihen der offensiv agierenden Partei zu stehen - auch wenn das bedeutet, eine anspruchsvollere Schlacht schlagen zu müssen.

Assassins_Creed_Odyssey_Eroberungsschlachten_4
Eroberungsschlachten sind eine der vielen optionalen Beschäftigungen in Assassin's Creed Odyssey - allerdings winkt beim Abschluss legendäre Ausrüstung.

Allerdings haben wir damit schon ein paar entscheidende Schritte überspringen. Ehe es nämlich überhaupt zu einem Massenkampf kommt, müsst ihr erst eine Reihe anderer Aufgaben erfüllen. Der grundlegende Ablauf ist dabei stets ähnlich gestrickt:

  1. Staatsstärke der jeweiligen Provinz schwächen
    Wenn ihr unbedingt wollt, könnt ihr diesen Punkt überspringen und euch direkt dem Provinzanführer stellen, sobald er auf der Karte markiert ist. Je weiter ihr seinen Staat schwächt, desto leichter wird allerdings der anschließende Kampf. Außerdem sammelt ihr während dieser Schwächungsphase häufig hochwertige Materialien und Ressourcen zum Craften ein.
    Es gibt drei Wege, die Staatsstärke zu senken. Zum einen könnt ihr Soldaten der entsprechenden Fraktion töten (also entweder Spartaner oder Athener). Außerdem gilt es, Kriegsvorräte zu verbrennen und den Staatsschatz zu plündern - beides findet ihr jeweils in gut bewachten Festungen.
  2. Anführer der Provinz töten
    Sobald ihr den Anführer entdeckt, könnt ihr euch ihm im Kampf stellen. Je geschwächter sein Staat ist, desto leichter wird die Auseinandersetzung. Erst wenn ihr den Anführer getötet habt, wird die entsprechende Eroberungsschlacht verfügbar.
  3. Eroberungsschlacht gewinnen
    Das eigentliche "Highlight" der ganzen Chose: Ihr tragt entweder auf Seiten der Athener oder Spartaner eine Massenschlacht aus, die sich gewaschen hat.

Nachfolgend gehen wir auf die drei genannten Punkte ein und führen diese näher aus.

Zurück zu: Assassin's Creed Odyssey: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Soldaten töten, Kriegsvorräte verbrennen und Staatsschatz plündern - so geht's

In der Vorbereitungsphase geht es lediglich darum, den gegnerischen Staat zu stark wie möglich zu schwächen. Dafür könnt ihr dessen Soldaten töten, Kriegsvorräte verbrennen und den jeweiligen Staatsschatz plündern. Doch der Reihe nach.

Feindliche Soldaten erledigt ihr während der zwei anderen Aufgaben quasi automatisch, sofern ihr nicht gerade völlig unentdeckt und lautlos vorgeht. Jeder erledige Gegner senkt den Staatsstärke-Balken ein klein wenig, wobei die Auswirkungen eines einzelnen Kills einigermaßen zu vernachlässigen sind. Anders sieht es hingegen aus, wenn ihr Polemarchen oder Hauptmänner ausschaltet. Diese erkennt ihr an der goldenen Markierung über ihrem Kopf. Schaltet ihr solche Kerle aus, senkt ihr die Staatsstärke erheblich stärker als beim Ausschalten eines regulären Feindes. Während ihr das Fußvolk also weitestgehend ignorieren könnt, solltet ihr diese besonders fähigen Widersacher stets einen Kopf kürzer machen.

Das Verbrennen von Kriegsvorräten müsst ihr hingegen ein wenig gezielter angehen. Ihr findet ihr jeder feindlichen Festung mehrere Kriegsvorräte. Hierbei handelt es sich um bläuliche Kisten mit allerlei Gütern, welche die jeweilige Armee benötigt. Ihr könnt sie problemlos markieren, indem ihr euren Adler Ikaros über eine Festung (oder ein anderes Gebiet, in dem es diese Truhen gibt) fliegen und diese ausspionieren lasst. Dadurch könnt ihr euch anschließend gezielt zu den Vorräten begeben. Dort angekommen, müsst ihr sie nur noch in Brand stecken. Das erledigt ihr beispielsweise mithilfe eins Feuerpfeils oder eurer Fackel, die ihr jederzeit mit Steuerkreuz rechts ausrüsten könnt. Schlagt mit dieser lediglich einmal zu, schon brennen die Vorräte lichterloh.

Assassins_Creed_Odyssey_Eroberungsschlachten_1
Zum Glück sind die Vorräte eurer Gegner in Assassin's Creed Odyssey stets außerordentlich leicht entflammbar.

Den wichtigsten Punkt stellt allerdings der Staatsschatz dar. Diesen benötigt die feindliche Fraktion zum Anheuern von Söldnern, die sie in der Eroberungsschlacht unterstützen. Schafft ihr es, diese Moneten zu klauen, erhaltet ihr also nicht nur selbst einen ordentlichen Geldsegen, sondern schwächt die Staatsstärke eurer Feinde auch ganz empfindlich. Versucht daher stets, diese besonders prall gefüllte Truhe zu finden. Beachtet jedoch, dass das Looten ein paar Augenblicke dauert - Zeit, in der ihr von patrouillierenden Wachen entdeckt werden könnt.

Anführer töten

Ihr könnt jeden Fraktionsanführer herausfordern, sobald er auf der Karte auftaucht. Ohne seinen Staat vorab geschwächt zu haben, wird das allerdings stets ein verflucht kniffliges Tänzchen. Im ungeschwächten Zustand ist der Chef auf einem höheren Level, befindet sich in gut bewachtem Gebiet und hat größere Truppen um sich geschart. Daher ist es empfehlenswert, die zuvor beschriebenen Aktionen durchzuführen, um so die Staatsstärke zu schwächen.

Wichtig: Habt ihr einen Staat geschwächt, solltet ihr mit dem Angriff nicht allzu lange warten. Denn: Im Laufe der Zeit regenerieren bereits angeknockte Fraktionen wieder einen Teil ihrer Stärke, sodass eure Arbeit ein Stück weit umsonst war. Muss ja nicht sein.

Assassins_Creed_Odyssey_Eroberungsschlachten_2
Habt ihr die Staatsstärke geschwächt, hat euch auch der jeweilige Anführer nicht mehr so wahnsinnig viel entgegenzusetzen.

Eroberungsschlacht gewinnen

Habt ihr den Anführer einer Fraktion besiegt, erhaltet ihr automatisch Zugriff auf die jeweilige Eroberungsschlacht. Wie bereits geschrieben, solltet ihr diese stets nach Möglichkeit auf Seiten der Angreifer bestreiten. Zwar ist der Kampf dadurch etwas schwerer. Dafür erhaltet ihr aber auch hochwertige Belohnungen.

Das größte Problem während solch eines durchaus mehrminütigen Getümmels ist der Umstand, dass ihr eure Gesundheit nicht bzw. nur teilweise wiederherstellen könnt. Deshalb müsst ihr stets äußerst defensiv vorgehen und auch verstärkt auf Bogenschützen achten, die euch aus der Entfernung aufs Korn nehmen.

Assassins_Creed_Odyssey_Eroberungsschlachten_3
Immer feste drauf!

Ihr gewinnt eine Eroberungsschlacht in Assassin's Creed Odyssey, indem ihr den gegnerischen Balken am oberen Bildschirmrand vollständig leert. Das geschieht wiederum sukzessive durch das Ausschalten feindlicher Hauptmänner, die in regelmäßigen Abständen erscheinen. Habt ihr auf diese Weise ungefähr die Hälfte der gegnerischen Anzeige heruntergeprügelt, erscheint ein gegnerischer Held, der besonders stark und schwer zu schlagen ist. Da er euch normalerweise an den Haken klebt, könnt ihr ihn nur schwer ignorieren.

Werdet ihr besiegt oder benötigt ihr zu viel Zeit, sodass der Balken eurer Fraktion komplett geleert wurde, habt ihr die Schlacht verloren und müsst sie erneut in Angriff nehmen.

Weitere Tipps und Guides zum Abenteuer im antiken Griechenland:

Assassin's Creed Odyssey: Das Schiff Adrasteia und alle Verbesserungen freischalten

Assassin's Creed Odyssey: Alle Gravuren und Herausforderungen freischalten

Anzeige

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte