Super Mario Maker: Produzent Takashi Tezuka denkt, Nintendo wurde von Fan-Kreationen beeinflusst

Könnte sich auf künftige Entwicklungen auswirken.

Takashi Tezuka, Produzent der Super-Mario-Maker-Reihe, sprach jüngst mit Game Informer über den zweiten Teil für Nintendo Switch.

Dabei zeigt er sich nach wie vor überrascht davon, welche kreativen Ideen die Community im ersten Teil umgesetzt hat.

"Ein Spieler erstellte mithilfe von Super Mario Maker einen Taschenrechner", erzählt er. "Das war wirklich überraschend."

Nintendo_Einfluss_durch_Fans
Super Mario Maker spornt die Kreativität der Fans an.

Diese Kreativität der Community habe Nintendo wiederum inspiriert: "Ich denke, wir wurden vermutlich von den Dingen inspiriert, die die Leute in Super Mario Maker bis jetzt erstellt haben", merkt er an.

Wohin das führt, könne er noch nicht mit Gewissheit sagen.

"Ich weiß noch nicht genau, welche konkrete Form das in den kommenden Jahren in Mario-Spielen annehmen könnte", ergänzt er. "Bei solchen Sachen veröffentlichen wir das Spiel, sehen die Reaktionen der Fans und treffen dann Entscheidungen darüber, was wir in künftigen Spielen implementieren."

Quelle: Game Informer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading