Blizzard erntet heftige Kritik für die Sperre eines Hearthstone-Profis, weil er seine Unterstützung für die Proteste in Hong Kong zum Ausdruck brachte

Bitte keine Politik.

Update (09.10.2019): Blizzard erntet heftige Kritik nach der Entscheidung.

Zwischenzeitlich wurde zum Beispiel auch der Subreddit r/Blizzard von den Moderatoren geschlossen. Mittlerweile ist er wieder offen, wenngleich dort viele kritische Kommentare und Bilder zu sehen sind.

Ähnlich sieht es im Hearthstone-Subreddit aus, hier kündigte zum Beispiel ein Moderator nach vier Jahren seinen Rücktritt an, weil er Blizzard kein Unternehmen mehr sei, das er unterstützen möchte.

Es ist eine viel diskutierte und kritisierte Entscheidung, das Unternehmen landete gestern durch zehntausende Beiträge in den Twitter-Trends. Dabei werden die vermeintlich finanziellen Gründe für die Entscheidung hervorgehoben, die harten Strafen für Spieler und Caster und die Scheinheiligkeit dieser Entscheidung im Vergleich zu anderen Marketingstrategien des Unternehmens.

Chung "Blitzchung" Ng Wai ist professioneller Hearthstone-Spieler, lebt in Hong Kong und beendete in dieser Woche einen Stream, indem er seine Unterstützung für die aktuellen Proteste gegen die Regierung zum Ausdruck brachte.

Und exakt dafür hat ihn Blizzard jetzt mit einer heftigen Strafe belegt.

Im Stream, der Teil der Übertragung der Asia-Pacific Grandmasters war, trug er eine Maske, die der der Protestierenden ähnelt, und sagte: "Befreit Hong Kong. Die Revolution unserer Zeit!"

Hearthstone_Spieler_Hong_Kong_Sperre_Blizzard
Mit seinem Statement verstieß er gegen die Regeln, sagt Blizzard.

Ein Statement mit Brisanz, vor allem im Hinblick auf den chinesischen Markt. Daher die Strafe mit Verweis auf einen Verstoß gegen die offiziellen Regeln.

Dabei geht es um folgenden Abschnitt:

Engaging in any act that, in Blizzard's sole discretion, brings you into public disrepute, offends a portion or group of the public, or otherwise damages Blizzard image will result in removal from Grandmasters and reduction of the player's prize total to $0 USD, in addition to other remedies which may be provided for under the Handbook and Blizzard's Website Terms.

Infolge dessen wurde er mit sofortiger Wirkung aus den Grandmasters gestrichen, erhält kein Preisgeld für seine Teilnahme und darf vom 5. Oktober 2019 bis zum 5. Oktober 2020 nicht an Hearthsthone-Wettbewerben teilnehmen.

Doch damit nicht genug: Die beiden Caster des Streams duckten sich weg, als er sein Statement verkündete, und es wurde eine Werbung eingeblendet. Die Zusammenarbeit mit den beiden wurde dennoch umgehend beendet.

"Wir respektieren das Recht jedes Einzelnen, seine Gedanken und Meinungen auszudrücken, wenngleich sich Spieler und andere Teilnehmer unserer E-Sports-Wettbewerbe an die offiziellen Wettbewerbsregeln halten müssen", sagt Blizzard.

Quelle: Kotaku

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading