Macht euch keine Hoffnungen darauf, das Indiana Jones Spiel von MachineGames bald zu sehen

In einer "sehr, sehr, sehr frühen" Entwicklungsphase.

Bis ihr wirklich konkrete Einzelheiten zum neuen Indiana-Jones-Spiel vom Wolfenstein-Entwicklerstudio MachineGames zu hören bekommt, dürfte es wohl noch eine ganze Weile dauern.

Das Projekt wurde im Januar 2021 angekündigt und befindet sich laut Pete Hines, Bethesdas Senior Vice President of Global Marketing and Communications, noch in einer "sehr, sehr, sehr frühen Phase der Entwicklung".

Und das sollte euch, wie Hines weiter angibt, nicht überraschen: "Sie arbeiten an dem Indiana-Jones-Spiele, über das wir erst Anfang des Jahres gesprochen haben", merkt Hines in einem Interview mit Gamespot an. "Offensichtlich haben wir diesen Deal gerade erst angekündigt, also kannst du deine eigenen Vermutungen darüber anstellen, wie weit das vorangeschritten ist."

Angekündigt wurde das Spiel im Januar mit einem kurzen Teaser-Trailer. Dieser zeigt eine Kamerafahrt über einen Schreibtisch voller archäologischer Objekte, Karten und Bücher. Und natürlich dürfen am Ende Indys Markenzeichen, der Hut und die Peitsche, nicht fehlen.

indiana_jones_spiel_noch_weit_entfernt
Geduld ist gefragt.

Produzent des neuen Spiels ist Todd Howard, der Titel entsteht bei MachineGames in Zusammenarbeit mit Lucasfilm.

Ausgehend davon dürfte es vermutlich noch mindestens ein paar Jahre dauern, bis wir erste Informationen und Material dazu bekommen - und bis der Titel dann letzten Endes erscheint.

Wirklich offizielle Angaben zum Inhalt des Spiels gibt es bis dato nicht, allerdings enthielt der erwähnte Teaser-Trailer einige vermeintliche Hinweise. So war zum Beispiel ein Flugticket nach Rom zu sehen, was also ein möglicher Schauplatz des Spiels sein könnte.

Auf einem kleinen Zettel ist ebenso das Datum 21. Oktober 1937 zu lesen, möglicherweise könnte sich Indy also einmal mehr mit den Nazis anlegen.

Bis wir weitere Infos dazu hören, geht das Rätselraten und Spekulieren also erst einmal weiter.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading