Die 11 besten Sandbox-Spiele

Erkunden, basteln und überleben.

Sandbox-Spiele ermöglichen es euch, eure Umgebung kreativ selbst zu gestalten, ganz wie in einem Sandkasten eben. Mal geht es darin einfach um Kreativität und um das Erschaffen einer ganz eigenen Welt, ein anderes Mal um das nackte Überleben. Eines haben Sandbox-Spiele aber gemeinsam: Sein eigenes kleines Reich aufzubauen macht verdammt süchtig. Hier haben wir für euch die elf besten Titel, die die Freiheiten eines Sandkastens zu euch auf den heimischen Bildschirm holen

Don't Starve (PC, PS4, Xbox One, Switch)

Wenn die Ästhetik eines Tim-Burton-Films auf Überlebenskämpfe in der Wildnis trifft, dann hat man Don't Starve vor sich. Darin versucht ihr in einer zufällig generierten Welt, die aussieht, als wäre sie aus einem düsteren Märchenbuch entsprungen, zu überleben und macht euch Crafting-Möglichkeiten zunutze, um zahlreichen Gefahren zu trotzen. Dabei gibt es kein klares "Spielziel" oder eine Anleitung, die einen an der Hand nimmt, vielmehr seid ihr auf euch gestellt, müsst euch eure eigenen Aufgaben suchen und natürlich nicht dabei verhungern. Das Spiel erschien später auch noch als Don't Starve together für gemeinsame Koop-Survival-Abenteuer.

DontStarve

Auf in den Sandkasten - Don't Starve gibt es zum Beispiel auf Steam.

Factorio (PC)

In Factorio steckt das Spielprinzip schon im Namen: Auch hier könnt ihr euch in einer frei gestaltbaren Welt austoben und zwar, indem ihr Maschinen zusammenbaut! Dabei spielt ihr selbst Ingenieur und überlegt euch, was für verrückte Apparate ihr brauchen könntet, um nach und nach so viele Prozesse wie möglich zu automatisieren. Aber Vorsicht: Die Kreaturen der 2D-Welt könnten sich an euren technischen Wunderwerken zu schaffen machen und ihr müsst eure coolen Erfindungen stets gegen Angriffe verteidigen. Falls ihr noch nicht sicher seid, ob Factorio etwas für euch ist, bietet euch Steam auch eine kostenlose Demo an.

Factorio2
Das Spiel für alle, für die automatisierte Abläufe etwas richtig Befriedigendes haben

Auf in den Sandkasten - Factorio gibt es zum Beispiel auf Steam.

Graveyard Keeper (PC, PlayStation 4, Xbox One, Switch, iOS, Android)

Eine neue Karriere gefällig? Wie wäre es zum Beispiel als Friedhofswärter? Dieses makabre und bitterböse Aufbauspiel macht euch zum Hüter eures eigenen mittelalterlichen Totenackers. Trefft absurde Figuren, baut neue Grabsteine und verkauft ähm... mysteriöses Fleisch an den hiesigen Wirt in einem Sandbox-Game, das sich spielmechanisch absolut mit den großen Genre-Titeln messen kann, sich in Sachen Story aber so gar nicht ernst nimmt. Komplexe Crafting-Systeme und zahlreiche Freiheiten zur kreativen Gestaltung der Welt können einen stundenlang in der schwarzhumorigen Welt des düsteren Mittelalters gefangen halten, denn: Gestorben wird schließlich immer.

GraveyardKeeper
Wer früher stirbt, liegt schneller rum - auf dem Friedhof des Graveyard Keppers.

Auf in den Sandkasten - Graveyard Keeper gibt es zum Beispiel auf Steam

Minecraft (PC, PS4, Xbox One, Switch, iOS, Android...)

Der absolute Klassiker unter den Sandbox-Spielen mit der berühmten Block-Ästhetik, die immer wieder zitiert und parodiert wurde. In zufälligen Welten erschafft ihr alles, was ihr wollt und wie ihr es wollt, aus Würfeln, alleine oder mit anderen. Zum wohl bekanntesten Sandbox-Spiel gab es nicht nur DLCs oder das Spin-off Minecraft Dungeons, sondern auch jede Menge benutzerdefinierte Inhalte - zahlreiche Mods und Add-Ons machen die Minecraft-Welt noch kreativer, als sie ohnehin schon ist. Kein Wunder, dass es elf Jahre nach Erstveröffentlichung noch immer zu den zehn meistgesehenen Spielen auf der Streaming-Plattform Twitch zählt.

MinecraftPandas
In Minecraft macht ihr euch die Welt, wie sie euch gefällt... zum Beispiel mit süßen Tieren!

No Man's Sky (PC, PS4, Xbox One)

Ein Spiel mit einem etwas holprigen Start, das dieses Jahr bereits den fünften Geburtstag feiert. Mittlerweile hat es mit zahlreichen Updates und neuen Inhalten eine ordentliche Community aufgebaut und viel für seinen Ruf getan. In No Man's Sky reist ihr frei durch das All, besiedelt Gebiete, baut eine Basis auf, craftet und gestaltet eine neue Welt nach euren Wünschen. Dabei habt ihr auch die Möglichkeit, eine Story zu verfolgen oder aber euch im Multiplayer mit anderen zu vergnügen - mittlerweile wirklich, denn als das Spiel erschien, wurde der Koop-Modus zwar beworben, existierte dann aber gar nicht. Nun könnt ihr aber mittlerweile mit einer Gruppe auf Weltraumreise gehen oder andere Basen besuchen.

NoMansSky
Lust auf ein paar niedliche Alien-Dinos?

Auf in den Sandkasten - No Man's Sky gibt es zum Beispiel auf Steam

Rimworld (PC)

Wenn ihr eine etwas abstrusere Weltraum-Sandbox-Erfahrung haben wollt, dann ist vielleicht Rimworld etwas für euch. Denn in dieser schrägen Zukunftswelt zwischen Humor und Dystopie kann so ziemlich alles passieren. Als allmächtiger Anführer versucht ihr nach dem Absturz auf einem fremden Planeten mit nur drei Leuten eine neue Kolonie zu gründen und eine Basis aufzubauen. Wie Menschen aber eben so sind, müsst ihr dabei auch mit allerlei schrägen Charakteren, seltsamen Angewohnheiten, wilden Vorgeschichten, Streitigkeiten und Konflikten umgehen. Und dann gibt es ja auch noch wilde Tiere oder Banditen, die euch das Kolonieleben schwer machen können. Egal, ob ihr Flüchtige aufnehmt, eine schmackhafte Eichhörnchensuppe aufsetzt oder lebenswichtige Organe mit Cyber-Implantaten ersetzt, es gibt immer etwas zu tun.

Rimworld
Eure Leute streiten und alles steht in Flammen? That's Rimworld! Im besten Sinne

Auf in den Sandkasten - Rimworld gibt es zum Beispiel auf Steam

Starbound (PC, Xbox One)

Hier befindet ihr euch schon wieder in fremden Galaxien einer zufällig generierten Pixelwelt. Darin könnt ihr eure Figur aus einer von vier Spezies wählen und nach Belieben gestalten, bevor es auf das erste Weltraumabenteuer geht. Dabei ist die Sandbox-Erfahrung in Starbound ziemlich groß, denn mit verschiedenen Werkzeugen könnt ihr alles in der Welt abtragen und nach Belieben neu aufbauen. Aber Vorsicht: Hier geht es auch ums Überleben und ihr müsst euch nicht nur gegen den eigenen Hunger, sondern auch gegen jede Menge Alien-Monster behaupten. Zahlreiche kleine Quests, Missionen mit Endbossen und Gestaltungsmöglichkeiten machen Starbound jedenfalls gefährlich suchterzeugend.

Starbound
Ihr wolltet schon immer eine bunte Hütte auf einem Alien-Planeten? Dann auf zu Starbound!

Auf in den Sandkasten - Starbound gibt es zum Beispiel auf Steam

Stardew Valley (PC, PS4, Xbox One, Switch, iOS, Android...)

In der Sandbox-Liste darf eine Unterkategorie natürlich nicht fehlen: Farmspiele. Die beliebte Simulation ist ein Großprojekt nur einer Person - Eric Barone - und eigentlich auch noch viel mehr als nur ein Bauernhof-Abenteuer. Neben der Gestaltung einer eigenen Farm, die ihr nach euren Wünschen dekorieren, bepflanzen und bewirtschaften könnt, könnt ihr euch durch zahlreiche Dungeon-Ebenen kämpfen und jede Menge charmante Charaktere kennenlernen - immer begleitet vom Wechsel der Jahreszeiten. Rollenspiel-Elemente führen in Stardew Valley nämlich dazu, dass ihr im ganzen Tal nicht nur putzigen Smalltalk, sondern bisweilen auch recht tiefgründige Gespräche führen könnt. Wenn ihr nicht gerade kocht, craftet oder an niedlichen Stadtfesten teilnehmt, lüftet ihr nämlich auch das eine oder andere tiefgründige Geheimnis der Bevölkerung.

StardewValley
Im Sternentautal wartet eure persönliche kleine Idylle

Auf in den Sandkasten - Stardew Valley gibt es zum Beispiel auf Steam

Subnautica (PC,PS4, Xbox One, Switch

Dieses Sandbox-Game wirft euch ins kalte Wasser und das wortwörtlich. Auf einem fremden Planeten taucht ihr tief hinab in eine vielseitige, aber ebenso bedrohliche Unterwasserwelt, in der sowohl zahlreiche Errungenschaften als auch Gefahren in der Tiefe lauern. Dort errichtet ihr eine Basis, sucht nach neuen Blaupausen zum Zusammenbauen und versucht euch nicht von aggressiven Meereskreaturen wie den Reapern oder den Phantomen schnappen zu lassen. Neben Story-Elementen steht euch ihr eine überwältigende, weitläufige Wasserwelt zur Erkundung zur Verfügung. Im Kreativ-Modus des Spiels bremst euch nicht einmal euer Hungergefühl, sondern nur die fiesen Viecher um euch herum in eurer Kreativität. Mit dem Standalone-Add-On Below Zero, das sich aktuell noch im Early Access befindet, könnt ihr auch noch weitere Weltallgewässer erkunden.

Subnautica
Wunderschön und bunt ist es Unterwasser, aber es lauern auch Gefahren

Auf in den Sandkasten - Subnautica gibt es zum Beispiel auf Steam

Terraria (PC, PS4, Xbox One, iOS, Android...)

Auf den ersten Blick sieht Terraria recht ähnlich aus wie Starbound und besitzt auch ein ähnliches Prinzip. Allerdings handelt es sich dabei um einen noch größeren Kassenschlager, denn Terraria ist bis jetzt das am besten bewertete und am meisten gekaufte Spiel auf Steam. Darin könnt ihr euch zuerst eine kleine Pixelfigur aus vielen Gestaltungsmöglichkeiten zusammenbasteln und dann eine zufällig generierte Welt nach euren Wünschen gestalten. Baut euch euer eigenes Haus in verschiedenen Klimazonen, grabt euch in die Tiefe und schnappt euch jedes nützliche Item, das nicht angenagelt ist. Eure selbstgestaltete Welt ist allerdings nicht leer: Monster warten nur darauf, euch anzuknabbern - vom Skelett bis hin zum Zombie. Die friedliche Bevölkerung dagegen kann es kaum erwarten, euch nützliche oder weniger nützliche Waren anzudrehen.

Terraria
In der fantasievollen Pixelwelt könnt ihr euch euer Traumhaus zusammenbauen.

Auf in den Sandkasten - Terraria gibt es zum Beispiel auf Steam

The Long Dark (PC, PS4, Xbox One, Switch)

Düster wird es schon dem Namen nach im Sandbox-Surivival-Spiel The Long Dark. Darin begebt ihr euch in eine eisige, von Schnee überzogene Wildniss Nordkanadas und versucht dort zu überleben und euch eine sichere Basis aufzubauen - nur ihr, eure spärliche Ausrüstung und das Nordlicht gegen klirrende Kälte, Krankheiten, Hunger und angriffslustige Raubtiere. Das Ganze spielt in einer melancholischen Szenerie nach einem geomagnetischen Sturm, der die Stromnetze quasi kaltgemacht hat. Ihr habt die Wahl zwischen einem Story-Modus und einem richtigen Sandbox-Modus mit einem freien Überlebenskampf und Permadeath. Da seid ihr gefragt, wichtige Ausrüstung zu sammeln, Essen zu jagen, Gebiete zu kartografieren und mehr, um euch gegen die lebensfeindliche Umgebung zu wappnen. Ihr habt die freie Wahl, was ihr tut, nur der Tod kann euch bremsen.

LongDark
Kanada ohne Strom, so idyllisch - so tödlich!

Auf in den Sandkasten - The Long Dark gibt es zum Beispiel auf Steam

Ferne Welten gab es unter den Sandbox-Games so einige, falls ihr aber Lust auf noch mehr Reisen durchs All habt, dann schaut euch doch mal unsere besten Weltraumspiele an. Wenn euch nach den frei gestaltbaren Sandkästen eher nach etwas mehr Story und Mysterium ist, werdet ihr vielleicht bei den besten Krimispielen fündig.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading