EA an Left 4 Dead für PS3 'interessiert'

Valve wird es nicht machen

Dass Valve selbst keine PS3-Version von Left 4 Dead entwickeln wird, hat man inzwischen schon mehrfach verlauten lassen. Und in der Zwischenzeit hat sich daran auch nichts geändert.

Dennoch habe Publisher Electronic Arts Interesse an einer Umsetzung für Sonys Konsole, wie Valve-Chef Gabe Newell im Gespräch mit 1UP bestätigt.

"Was die Orange Box betrifft, so hat EA die PS3-Version entwickelt", sagt Newell. "Sie sind daran interessiert, eine PS3-Umsetzung zu bekommen."

"Wir müssen lediglich herausfinden, woher die Ressourcen dafür kommen können. Wir haben dazu nicht die Bandbreite. Wir machen die 360- und PC-Versionen selbst."

Ein wenig Hoffnung besteht also scheinbar doch noch für die PS3-Besitzer.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading