Treyarch: '100 Prozent' Call of Duty

Mit mehreren Teams

Bei Entwickler Treyarch konzentriert man sich aktuell voll und ganz auf das Call-of-Duty-Franchise, wie Studioleiter Mark Lamia gegenüber CVG bestätigt hat.

"Treyarch ist ein hundertprozentiges Call-of-Duty-Studio und das nun schon seit einiger Zeit, lange bevor irgendwelche dieser Dinge [bei Infinity Ward] passiert sind."

"Wir richten all unsere Bemühungen darauf, das bestmögliche Call-of-Duty-Spiel zu machen. Und das bedeutet, dass wir sonst an nichts anderem arbeiten", so Lamia.

"Wir sind ein Studio mit mehreren Teams. Uns auf Call of Duty und das Call-of-Duty-Gameplay zu konzentrieren bedeutet, dass all unsere Teams das tun. Ein Resultat daraus war die Gründung eines eigenen Multiplayer-Teams innerhalb von Treyarch, was bei den vorherigen Call-of-Duty-Spielen, Call of Duty 3 und Call of Duty: World at War, nicht der Fall war."

Aktuelle Eindrücke zum jüngsten Teil der Reihe lest ihr in unserer Vorschau zu Call of Duty: Black Ops.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading