Weihnachten ist schuld: Heavy Rain erscheint erst 2010

"Eine schlechte Zeit für neue Marken"

Guillaume de Fondaumiere, Co-Chef von Quantic Dream, hat sich mit gamesindustry.biz über den Entwicklungsfortschritt von Heavy Rain unterhalten. Kurz und schmerzlos: Der vermeintliche Versprecher von Geoff Keighley im Mai war keiner: Das Spiel erscheint wirklich erst 2010.

Als Gründe für die Verschiebung gibt Fondaumiere vor allem das überfüllte Weihnachtsgeschäft an: „Rein aus meiner Perspektive - die meisten Hersteller heutzutage wissen, dass es nicht ideal ist, eine neue Marke oder ein neues Genre kurz vor Weihnachten zu veröffentlichen“. Zu dumm, dass Heavy Rain gewissermaßen Beides ist.

„Das ist ein sehr überfüllter Zeitraum und einige Spiele brauchen mehr Platz, um ihr Leben zu leben. Jeder der am Projekt arbeitet, bei Quantic und Sony, glaubt, dass dies die richtige Zeit ist“, so Fondaumiere weiter.

Darüber hinaus sei das Spiel aber in Sachen Budget und Zeitplanung vollkommen auf Kurs. Die Alpha-Phase habe man wie geplant erreicht. Ein schwacher Trost für alle, die sich seit dem ersten Video von 2006 auf das Spiel freuen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading