Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Final Fantasy 15 - Optionaler Dungeon Cleigne: Myrlwald, Königsgrab des Unbarmherzigen

Final Fantasy 15 Komplettlösung: Der Weg durch den Wald und wie ihr den Baumschrat besiegt.

Der Dungeon ist fast schwerer zu finden, als es ist, sich in ihm zu verlaufen. Ihr solltet um Level 35 sein, bevor ihr in Cleigne weit in den Norden und Nordwesten vorwagt, wo ihr den Myrlwald findet.


Zurück zu: Final Fantasy 15 - Komplettlösung, Tipps und Tricks


Nachdem ihr den Dungeon - also eigentlich den Wald - betreten habt, schlagt ihr euch nach Norden durch, wo ihr ein Megafon und weiter westlich eine Gedenkmünze findet. Dann geht es nach Westen den Weg entlang, bis ihr zu einer Abzweigung nach Süden kommt. Die nehmt ihr, schließlich findet ihr hier ein Refugium, einen Lagerplatz, an dem ihr euch von den Strapazen erholen könnt. Ihr findet hier auch einen Angelplatz, rechts vorn ein Schoko-Schnurrhaar und links einen Superbart. Ladet die Elemente auf und geht dann zurück und weiter nach Westen. Sobald der Weg etwas breiter wird, schaut nach links, um einen Goldreif einzustecken, bevor ihr auf die Lichtung weitergeht.

Hier bekommt ihr es mit einem Baumschrat zu tun, dem Bossgegner des Waldes, der etwas mehr zu bieten hat als die Alraunen. Kleine Gegner werden wie immer zuerst und zügig beseitigt, dann kümmert ihr euch um den Baumschrat. Er ist empfindlich gegen Maschinerie, Großschwerter und Feuer, gegen Blitz und Licht hat er allerdings nicht, also verzichtet auf solche Angriffe. Ignis Elementaura für Feuer kann sicher auch nicht schaden, also nutzt das und wenn ihr Feuerzauber habt, dann nur zu. Der Baumschrat ist auch nicht schnell, also könnt ihr ruhig ein starkes, langsames Großeschwert für die Konter benutzen.

Ist der Baumschrat besiegt, holt ihr euch den Megaphönix in der Mitte des Areals, dann öffnet am westlichen Ende das Königsgrab des Unbarmherzigen und holt euch den Stern des Unbarmherzigen. Eine recht mächtige Waffe, die ihr vor allem für große Gegner im Hinterkopf behalten solltet.

Über den Autor
Martin Woger Avatar

Martin Woger

Chefredakteur

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Kommentare