Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Kena: Bridge of Spirits - Taros Reue: Magier (Boss), Pfad zur Laternenhöhle öffnen, Verderbnis beseitigen

Vor der Laternenhöhle müssen wir den Magier besiegen und dahinter eine Todeszone reinigen.

"Taros Reue" ist ein Ziel in Kena: Bridge of Spirits.

Nach dem Bosskampf gegen den Sprosskapitän ist der Wächterbaum betretbar. Reinigt ihn von innen und ihr erhaltet das neue Ziel. Außerdem schießen sich euch automatisch drei Rott an, die ihr nicht erst umständlich suchen müsst. Ein netter Bonus.

Als Nächstes müssen wir uns auf den Weg zur Laternenhöhle machen.

Öffne den Pfad zur Laternenhöhle

Das Spiel gibt euch eine neue Markierung im Vergessenen Wald. Den Pfad zur Laternenhöhle erreicht ihr am bequemsten, indem ihr den Schnellreisepunkt "Vergessener Wald" ansteuert.

Von dort aus geht es geradewegs in Richtung Süden. Bleibt einfach auf dem Weg, der auf der Karte eingezeichnet ist. Nach einem kurzen Marsch habt ihr das Ziel erreicht. Und stolpert direkt in den nächsten Bosskampf.

Boss: Magier

Der Magier ist der fünfte Boss in Kena: Bridge of Spirits.

Er beschwört gern kleine Handlanger, die euch in Schach halten sollen. Was auch prima klappt, wenn man sie lässt und nicht sofort aus der Welt knüppelt. Das solltet ihr jedenfalls tun, um den Magier ins Visier nehmen zu können.

Gebt dem Magier auf die Mütze, sobald er erscheint. Das ist gute Vorarbeit für einen recht einfachen Bosskampf.

Sein zweiter Angriff sind glühende Kugeln, die er euch entgegenfeuert wie Zaubersprüche. Es sind zielsuchende Projektile und sie verfolgen euch eine ganze Weile, bevor sie sich auflösen.

Das kann man jedoch zum Vorteil nutzen, indem man so rennt, dass die Kugeln die beschworenen Gegner treffen. Ansonsten weicht einfach aus, bis sie weg sind.

Der Magier heilt sich auch gern (angekündigt durch eine grüne Aura), wenn seine Energie bedrohlich absinkt, aber da er relativ wenige Lebenspunkte hat, sollte man ihn schnell in den Griff bekommen. Stört ihn während des Heilvorgangs (unterbrechen klappt nicht), nutzt die Rott zur Ablenkung und den Bogen.

Seid vorsichtig mit den glühenden Kugeln, sie verfolgen euch.

Nach dem Sieg sprecht ihr kurz mit Rusu, der netterweise die Barriere vor der Laternenhöhle für euch entfernt. Der Weg steht offen.

Laternenhöhle

Bevor ihr hineingeht, könnt ihr links noch eine Holzkiste plündern und erhaltet Geldmittel. In der Laternenhöhle entdeckt ihr rechts drei Steine. Unter einem verbirgt sich ein Rott, die anderen sind daraufhin nicht mehr benutzbar.

Nehmt den kleinen Kerl hier mit.

Auf der linken Seite könnt ihr eine Kiste plündern und dann die weißen Griffkanten benutzen, um nach oben zu klettern. An der Weggabelung links findet ihr Campingausrüstung mit einem Fuchssymbol darauf. Rechts lasst ihr die Rott ihren Dienst verrichten und gelangt in das Areal dahinter.

Nutzt die Maske bei der goldenen Markierung, um die Vision zu sehen. Weiter geht es rechts zwischen den Laternen entlang bis zu einer kleinen Wasserstelle, für die aber die Waldträne fehlt.

Der Kristall oben links bringt euch weiter.

Des Rätsels Lösung verbirgt sich oberhalb in den Bäumen. Links seht ihr einen Kristall, den ihr abschießt. Dies aktiviert einen weiteren Kristall und so weiter, bis die Träne runterfällt. Bringt sie in Position.

Entfernt mit dem Wasser als Erstes links die Hindernisse, um einen Meditationsschrein zu entdecken. Er stärkt eure maximale Lebensenergie, was nicht zu verachten ist. Der Vorsprung rechts führt in eine kleine Höhle, aber ihr kommt mit den Rott noch nicht dorthin. Erst in Kürze.

Auf keinen Fall den Meditationsschrein auslassen.

Wiederholt die Reinigung auf der rechten Seite und bekämpft die zum Vorschein kommenden Gegner. Dahinter lässt sich eine weitere Träne vom Baum schießen und fliegt direkt an ihre Position.

Beseitigt weitere Hindernisse und reinigt dahinter die komplette Todeszone. Nun könnt ihr rechts die Stacheln beseitigen und kommt in der Höhle mit dem Blumenschrein heraus, die Kena vorher nur allein betreten konnte.

Weiter geht es links an dieser Stelle:

Rutscht nach unten in die Höhle, aktiviert den Schnellreisepunkt "Laternenhöhle" und öffnet das große Tor.

Dahinter will es der dritte Bossgegner innerhalb kürzester Zeit wissen: der Schreinwächter. Wir enttäuschen ihn nicht, wie wir im nächsten Abschnitt sehen werden.


Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare