Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Neues zur möglichen Konsolenversion von CD Projects The Witcher 2

Fegefeuer der Möglichkeiten

Wie unsere englischen Kollegen auf einer Pressekonferenz in Polen erfuhren, prüft CD Projekt weiterhin eine mögliche Konsolenversion von The Witcher 2. Allerdings scheint es intern immer noch ein großes Hin und Her zu geben. Immerhin: Sollte es zu einer Umsetzung kommen, wäre diese nur eine Frage von Monaten.

"Wir haben offen gesagt, dass unsere Technologie Multiplattform unterstützt", so CEO Marcin Iwinski. "Nach der Veröffentlichung der PC-Version werden wir weitersehen."

"Wir wissen, wie viele Spieler, besonders in Großbritannien und den USA, auf der Xbox 360 spielen. Wir sind ziemlich gut in Mathe. Das ist alles, was ich dazu sagen kann", fügt er im Zwiegespräch im Anschluss an die Pressekonferenz hinzu.

In einem längeren Interview, das unsere Kollegen heute veröffentlichten, äußerte sich der Ausführende Produzent Tomasz Gop ebenfalls recht geheimnisvoll zum Thema.

"Dies ist eine Frage, die zu schwer zu beantworten ist, weil ich euch nicht sagen darf, was intern im Studio passiert. Ich will euch aber verraten, dass wir alles in unserer Macht stehende tun, um sicherzustellen, dass The Witcher 2 auf der aktuellen Konsolengeneration erscheint."

"Wir haben bereits viele Tests durchgeführt. Wir machen alle sechs Monate oder so einen Reality Check. Wir nehmen einen Level aus dem Spiel und stecken ihn in unsere Engine. Es ist konsolenfähig auf PS3 und Xbox 360. Es ist machbar."

Auf die Frage, wie lange die Spieler denn eventuell auf das Spiel warten müssten, wenn die Entscheidung zugunsten einer Konsolenfassung ausfällt, entgegnet Iwinski:

"Wir würden sie nicht zu lange warten lassen. Es würde aus kommerzieller Sich keinen sinn machen. Wenn es also eine Version gibt, dann ist sie nur eine Frage von Monaten."

Er stellt aber auch gleichzeitig klar, dass die PC-Version im Mittelpunkt von CD Projekts Mühen steht:

"Wer immer einen PC besitzt, dem lege ich eindeutig ans Herz, sich diese Version zu kaufen."

Tags:

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare