Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Online-DRM-Checks für Xbox-One-Discs auf der Xbox Series X entfernt

Weniger Einschränkungen.

Microsoft verzichtet künftig auf Online-DRM-Checks, wenn ihr Xbox-One-Discs mit der Xbox Series X verwendet.

Zuvor gab es Kritik an diesem System, weil vieles unklar war und heruntergeladene und Offline-Spiele bei Ausfällen der Server nicht spielbar waren.

Kein Check mehr erforderlich

Microsoft hat diese Änderung ohne große Ankündigung auf der Xbox Series X vorgenommen.

Zukünftig solltet ihr bei einem Serverausfall also keine Probleme mehr damit haben, Xbox-One-Spiele zu spielen.

Bestätigt hat das Eden Marie, Engineering Lead bei Xbox, auf Twitter: "Ja, das ist seit dem Update 2206 der Fall", schreibt sie.

"Wir haben die Daten seit der Markteinführung der Serie X/S untersucht und festgestellt, dass die Online-Kompatibilitätsprüfung in den allermeisten Fällen für Xbox-One-Discs nicht erforderlich ist. Einige Spiele müssen jedoch nach der Installation online aktualisiert werden, um ein optimales Spielerlebnis zu gewährleisten."

Die Community begrüßt diese Änderung, wenngleich einige auch der Ansicht sind, dass das Gleiche für heruntergeladene Game-Pass-Spiele oder für Spiele der ursprünglichen Xbox gelten sollte.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare