Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Razer stellt Kopfkissen mit Surround-Sound und Vibration für euren Gaming-Stuhl vor

Projekt Carol sorgt für Immersion.

Für noch bessere Immersion lassen sich die Hardware-Hersteller immer mehr Produkte und Features einfallen. Razer hat auf der CES 2023 eine weitere Neuerung vorgestellt, die euch noch tiefer ins Spielerlebnis einsaugen soll. Es handelt sich um eine Erweiterung für eure Gaming-Stühle, die den Sound um einiges immersiver gestalten soll.

Ein Kopfkissen zum Eintauchen

Ein Kopfkissen, das ihr eurem Gaming-Chair aufsetzen und den Sound damit völlig anders wahrnehmen könnt? Das hat Razer nun vorgestellt. Projekt Carol heißt das Kissen mit Near-Field-Surround-Sound, HyperSense-Technologie und Haptik, das frisch aus der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Razer kommt.

Mit 7.1 Surround-Sound bietet das Kopf- und Nackenkissen eigene Lautsprecher und ermöglicht direkten Klang von hinten. Die Klanglandschaft muss daher nicht mehr simuliert werden - zumindest nicht mehr überall. Zusätzlich bietet das schwarze Kissen haptisches Feedback auf die Geräusche, was die Geräuschkulisse viel lebendiger macht. Ihr spürt also passend zum Ton Vibrationen über das Kissen.

Auf dem Stuhl sieht Projekt Carol von Razer dann in etwa so aus.

Projekt Carol wird nativ auf dem PC unterstützt und soll auf jeden Gaming-Stuhl passen. Ihr legt einfach die elastischen, verstellbaren Riemen an, verbindet das Gerät per Wireless-Verbindung mit 2,4 GHz und könnt bis zu acht Stunden spielen, bevor ihr Carol wieder ans Kabel stecken müsst. Eine bestimmte Software benötigt ihr nicht.

Tags:
Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare