Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Realtimes APB am Ende

Server werden geschlossen

Nur wenige Monate nach dem Release heißt es für Realtime Worlds' MMO APB schon wieder Game Over.

Wie die Entwickler im offiziellen Forum bekannt gaben, werden die Server geschlossen.

"APB war eine fantastische Reise, aber leider kommt diese Reise zu einem vorzeitigen Ende", schreibt Community Officer Ben Bateman.

Trotz aller Bemühungen, das Spiel weiterhin am Leben zu halten, müsse man die Server schließen.

"Es war eine Freude, mit allen Spielern an APB zu arbeiten. Gemeinsam haben wir ein absolut erstaunliches Spiel geschaffen und dafür danken wir euch. Ihr Jungs seid spitze!"

"Im Namen aller Realtime-Worlds-Mitarbeiter danken wir euch für eure fortwährende Unterstützung. Die Server sind noch online, also schließt euch der Party and und sagt auf Wiedersehen."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare