Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Session: Skate Sim zeigt im neusten Trailer wie man richtig shreddet

Schaltet MTV wieder ein, es ist 1990!

Nach einer langen Zeit im Early Access und einem Namenswechsel in diesem Februar, wird Session: Skate Sim endlich am 22. September 2022 für PlayStation, Xbox und PC veröffentlicht - das bestätigte der neuste Release-Trailer. Bei dem unabhängig entwickelten Skater-Spiel handelt es sich um eine ambitionierte Simulation, die nicht nur versucht, eine möglichst feine Technik aus euren Fingern ans Skateboard an den Füßen des virtuellen Charakters zu bringen, sondern auch den Geist der 90er einzufangen.

Die Sticks am Controller stellen jeweils einen Fuß am Board dar. Ihr müsst also versuchen, das Gewicht so zu verlagern, dass die Fahrt ohne Probleme funktioniert. Es gibt hier kein Punktesystem, dafür ikonische Skateparks, wie Brooklyn Banks aus New York oder der FDR Park in Philadelphia. Session: Skate Sim lässt euch zudem mit einem 90er-Jahre-Filter oder einem Fischaugenobjektiv filmen, den Video-Editor verwenden und Sichtfeld, Tageszeit oder verschiedenen Kameraperspektiven einsetzen, um eigene Filme im Spiel zu basteln.

Über den Autor

Ana Kudinov Avatar

Ana Kudinov

Video Editor

Ana macht bei Eurogamer.de seit 2020 die Video-Redaktion. Sie streamt in ihrer Freizeit und spielt viel Strategie- und Indiespiele am PC - kann aber grundsätzlich mit jedem Genre und jeder Konsole etwas anfangen. Ana liebt es sich über Japan und Anime zu unterhalten und verbringt dementsprechend auch viel Zeit mit JRPGs und anderen Besonderheiten aus dem asiatischen Raum.

Kommentare