Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Spider-Man: Überwachung

Spider-Man-Komplettlösung: So nutzt ihr nach dem geheimnisvollen Anruf das Fernglas richtig, rettet Fisks Männer vor den Dämonen und haltet den Hubschrauber auf

Beschreibung: Ein geheimnisvoller Anruf. Bitte sei nicht von der Person, an die ich denke …

Jetzt geht es darum, herauszufinden, wer Peter da gerade angerufen hat. Am Zielpunkt angekommen, bestätigt sich der Verdacht: Ihr findet ihr eine Botschaft von Black Cat. Stellt euch nun an die Kamera und sucht die Umgebung nach einem Hinweis ab. Ihr werdet nahe dem Graffitti der maskierten Frau (etwas nach links!) fündig, wie ihr auch auf diesem Bild seht:

Zoomt heran, bis ihr ein Foto davon schießen könnt und drückt auf den Auslöser (R1). Anschließend werden daran, werden in jedem Viertel abzüglich des Central Park ein bis zwei Black-Cat-Überwachungen auf der Karte markiert. Mehr dazu findet ihr auf der entsprechenden Lösungsseite auf.

Jedenfalls ist im Anschluss daran die Mission vorüber.


Spider-Man: Couch Surfing

Beschreibung: Ich mache das nicht gern, aber ich muss in Tante Mays Büro ein Nickerchen machen. Ich brauche etwas Schlaf … Morgen früh kümmere ich mich um diese "Ich bin jetzt obdachlos"-Sache …

Zieht euch auf dem Dach des F.E.A.S.T. Gebäudes eure Zivilkleidung an, daraufhin geht Peter von selbst in das Obdachlosenheim. Drinnen könnt ihr im Obergeschoss nahe Mays Büro mit der Obdachlosen Gloria reden, die ihr zu Beginn gerettet habt. Legt euch dann im Büro aufs Ohr, denn seit der Festnahme Fisks hat Spidey kein Auge zugetan.

Als er aufwacht, liegt ein Umschlag voller Geld vor seiner Nase. Während der Unterredung mit May, verabschiedet sich Martin Li von euch. Verlasst auch ihr das Büro, meldet sich MJ telefonisch bei euch. Verlasst anschließend das Asyl, um euch zu Osborns Wahlkampfveranstaltung aufzumachen. Danach ist die Mission erledigt.


Spider-Man: Tropfen trifft auf Fass

Beschreibung: Die Dämonen führen auf einer von Fisks Baustellen was im Schilde. Das könnte die Chance sein, sie ein für alle Mal zu erledigen.

An Fisks Baustelle angekommen, hievt ihr euch auf die Balken oberhalb der Bösewichter und schaltet sie einen nach dem anderen mit Lauer-Takedowns aus.

Im hinteren Bereich der Baustelle startet eine kurze Sequenz, in der die Gangster einen Bauarbeiter nötigen. Erledigt sie mithilfe der Netzbombe oder der Elektronetze. Danach spricht Spidey mit Wilson Fisk, der euch bittet, seine Männer vor den Dämonen zu retten.

Tut dies, indem ihr auf jeder der vier Baustellen in die Kämpfe einschreitet und die Dämonen neutralisiert. Bald schaltet sich ein Hubschrauber in den Kampf ein, vor dem ihr erstmal fliehen müsst, indem ihr außen um den Wolkenkratzer herumschwingt. Wählt den Ort, wo ihr wieder in den Kampf einsteigt, weise und kämpft euch weiter vor, bis irgendwann aus dem Hubschrauber ein besonders dicker Feind herabspringt.

Den bekämpft ihr im Grunde genau wie Fisk einst: Mit Netzattacken und geworfenen Objekten wird er verwundbar. Aber er wird nicht der einzige Gegner in dieser Szene bleiben. Sind die alle erledigt sucht ihr diese Etage auf, in die ihr euch am besten durch die offene Wand an der Seite hineinschwingt:

Drinnen erledigt ihr die Schildgegner als erstes: In direkter Nähe die Ausweichtaste drücken, um hinter sie zu kommen, dann macht euer Ding!

Kämpft euch anschließend weiter zum nächsten markierten Punkt vor und erledigt die Gegner, sowie sie erscheinen. Ist der letzte Dämon erledigt, ruft Spidey Fisk an und informiert ihn darüber, dass seine Männer sicher sind. Fisk schlägt vor, auf dem Dach des Gebäudes nach dem Anführer der Dämonen zu suchen.

Oben feuert einer von ihnen mit einem Raketenwerfer auf euch, das dazu führt, dass der Kran umstürzt. Dessen Sturz stoppt ihr jetzt im Rahmen eines QTE, drei Mal Kreuz drücken, einmal Kreis, immer wenn der Kreis sich so weit verkleinert hat, dass er im Zielbereich angekommen ist. Danach verfolgt ihr den Hubschrauber.

Bleibt schwingend an ihm dran, holt im Sturzflug zwischen den Schwüngen etwas Schwung (L3) drücken, aber vor allem weicht den Raketen aus, wenn Spideys Spinnensinn alarmschlägt. Wichtig ist, den Helikopter nicht aus den Augen zu verlieren. Irgendwann seid ihr nah genug dran, um euch mit Dreieck an den Container ranzuziehen, der wie eine Abrissbirne durch die Stadt schwingt.

Als ihr durch die Decke eines Bürohauses kracht, rennt ihr vorwärts den Gang hinunter und auf den Heli zu. Weicht Trümmern und Raketen aus und schaut dann die kurze Sequenz an, nach der Spidey unter dem Heli hängt. Bewegt euch an eine Seite des Helis und beginnt, durch Hämmern von Quadrat, den Motor zu zerstören. Der Dämon im Innern des Heli wird nach euch schlagen, weicht mit Kreis einfach aus und macht euer Ding weiter. Sind beide Motoren aus, geht es in einer spektakulären Sequenz mit ein paar QTE-Momenten weiter.

Der kniffligste ist am Ende, wenn ihr möglichst schnell L2 und R2 hämmern müsst, um den Heli davon abzuhalten, in die Menschenmasse zu stürzen.

Nach einer abschließenden Sequenz ist die Mission erledigt.


Weiter mit Spider-Man: Und der Preis geht an

Hier geht's zur Übersicht aller Hauptmissionen in Spider-Man

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Spider-Man-Komplettlösung

Über den Autor
Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare