Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Tower of Fantasy ist Sci-Fi-Genshin, nur dass man die Katzen streicheln kann

Ist gut kopiert echt besser als schlecht erfunden?

Tower of Fantasy ist eigentlich Genshin Impact. Nur in einer Sci-Fi-Welt. Das ist alles. Mehr muss man eigentlich nicht sagen, da das aber noch kein Artikel ist, versuche ich es trotzdem und stelle mir die Frage: Ist gut geklaut besser als schlecht erfunden?

Tower of Fantasy - Genshin viel geklaut?

Tatsächlich hat Tower of Fantasy von Hotta Studio schon auf den ersten Blick alle Kampf- und Erkundungs-Mechaniken, die Genshin auch hat: rasante Echtzeitkämpfe, eine starke Sonderfähigkeit mit Cooldown, Boosts, die euch kurz schneller machen, Kletterpassagen, die Ausdauer fressen, das einzige, was mit zum Beginn noch "gefehlt" hat, ist der berühmte Gleiter-Flug-Effekt.

Dafür gibt es allerdings eine Art Jetpack. Es würde mich zudem nicht wundern, wenn wir später noch irgendwelche digitalen Mecha-Flügel erhalten. Da reißen die Ähnlichkeiten zu Genshin aber noch nicht ab: Zu Beginn habt ihr die Wahl zwischen zwei Hauptfiguren, entweder eine feminine oder eine maskuline Version, die nun die offene virtuelle Welt von Aida erkunden soll.

Die Hauptcharaktere in Tower of Fantasy heißen nicht "Traveler" wie in Genshin Impact, sondern "Wanderer" - ganz was anderes also. Ähm

Dann geht es ebenfalls in eine geteilte Open-World, in der ihr auch mit anderen auf Raids gehen könnt. Die beiden Spiele haben also viel gemeinsam. Das bedeutet, dass ihr euch auch in Tower of Fantasy auf Sammelwut uns Fomo einstellen könnt, denn hierbei handelt es sich ebenfalls um ein Gatcha-Game, in dem es um Grind, Glück und bei manchen auch um den Geldbeutel geht.

Es heißt aber auch, dass das neue RPG als free-to-play-Titel viele der Vorteile besitzt, die auch Genshin hat: eine umfassende offene Welt und das kostenlos, mit einer leuchtenden, bunten Anime-Optik und netter Vertonung.

Ob es im Laufe des Spiels auch die ultimativen Untertitel-Fails vom Hoyoverse-Spiel geben wird? Ich bin gespannt.

Aber was macht Tower of Fantasy denn dann einzigartig?

Also zum einen ist es sicher etwas für Genshin-Heads, die schon alle Inhalte durchgekaut haben und nun nach einer möglichst ähnlichen Alternative suchen, einige Unterschiede gibt es aber doch. Vor allem könnt ihr in Tower of Fantasy eure Hauptfigur selbstständig anpassen und das war für mich eines der schönsten Features, die das neue RPG im Vergleich anders macht.

In Tower of Fantasy gibt es eine strahlende, neue futuristische Welt mit Sci-Fi-Elementen zu erkunden.

Frisur und Pony könnt ihr einzeln anpassen, sogar genau die Haarfarbe aussuchen, die ihr wollt, sogar mit Highlights, Augen und Gesichtsform anpassen und aus unterschiedlichen Outfits wählen. So sehr wie ich auf Charaktereditoren stehe, konnte mich Tower of Fantasy in der Hinsicht doch schnell mitreißen - manchmal bin ich doch mit leichten Mitteln zu begeistern.

Damit hat mich Tower of Fantasy gepackt: ein niedlicher Anime-Charakter-Designer mit vielen Einstellungsoptionen.

Ansonsten kombiniert Tower of Fantasy magische Fantasie-Elemente mit einem moderneren, futuristischen Setting voller Technik und Sci-Fi-Apparaten. Das erinnert in dieser Hinsicht eher an Honkai Impact oder das neue Projekt Zenless Zone Zero von Hoyoverse, also in dieser Hinsicht gleicht Genshin dem neuen RPG nicht exakt.

Ach ja: Übrigens kann man in der Welt von Tower of Fantasy Katzen streicheln und andere Tiere vermutlich auch. Das mag nur ein Mini-Detail sein, für mich aber ein netter Vorteil im Vergleich zu Genshin, denn darin gibt es vielleicht süße Tierchen, aber Streicheln ist da nicht.

Urlaubsbericht aus Aida - ein echtes Traumschiff?

Ich gebe es zu, ich habe hier viel Tower of Fantasy und Genshin Impact verglichen. Aber es ist auch schwierig, das nicht zu tun und Tower of Fantasy unabhängig voneinander zu betrachten, wenn man es mit zwei chinesischen Studios zu tun hat, deren Spiele sich teils so ähnlich anfühlen, dass man sie bei einem kurzen Einblick verwechseln könnte. Sogar die Questmarker sehen fast identisch aus.

Alles an allem wirkt Tower of Fantasy in Sachen Gameplay und Steuerung trotzdem herrlich reibungslos und rasant, sogar mit einem etwas flotteren Spieltempo als vergleichbare Games. Die Landschaft von Aida lädt zum Erkunden ein, das farbenfrohe Anime-Charakter-Design bietet viele niedliche oder stylishe Anpassungsmöglichkeiten.

Das ist eine der Möglichkeiten, wie ihr eure Hauptfigur in Tower of Fantasy gestalten könnt

Alles in allem könnte das RPG also ein wunderbar unkompliziertes Erlebnis mit einem Berg aus kostenlosen Inhalten werden. Eigentlich würde all das als Genshin-Fan genau meinen Geschmack treffen, aber der eigene, richtig innovative Touch fehlte mir ein wenig.

Ob sich Tower of Fantasy auch über das Anspielen hinaus lohnt, hängt also daran, wie gut die einzelnen Figuren-Geschichten sind und wie spannend die offene Welt weiterhin ist. Für alle, die vom Spielkonzept von Hoyoverse aber nicht genug bekommen können oder die bei Genshin nach zwei Jahren nicht mehr einsteigen wollten, könnte Tower of Fantasy eine spannende Option sein.


Tower of Fantasy von Hotta Studio und Level Infinite gibt es ab heute, dem 11. August, für PC und mobile Geräte.

Über den Autor

Judith Carl Avatar

Judith Carl

News-Redakteurin

Judith Carl ist Volontärin für News und Social Media bei Eurogamer.de. Judith hat Medienwissenschaften studiert. Sie streamt begeistert am liebsten Rollenspiele und Adventure Games auf Twitch. Ihre weiteren Leidenschaften sind LARP, Pen and Paper, und Trash-Filme.

Kommentare