Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Turn 10 über Forza 5: Aliasing ist weiter ein Problem, sofern man nicht in 4K entwickelt

Trotzdem verbessert sich die Situation gegenüber den Vorgängern.

Bei Forza Motorsport 5 solltet ihr nicht erwarten, aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung der Xbox One plötzlich überhaupt kein Aliasing mehr zu sehen. Natürlich verbessert sich die Situation im Allgemeinen, aber an manchen Stellen lässt es sich schwierig vermeiden.

Warum das so ist, hat Turn 10s Dan Greenawalt im Gespräch mit VG247 erklärt.

„Ja, mit Forza 5 hat es sich verändert, aber die größten Probleme sind die Wagen, besonders diejenigen mit Lüftungsschlitzen am Heck", sagt er. „Wenn man einen wirklich hellen Himmel hat, sorgt das für einen hohen Kontrast, wodurch diese Linien zackig erscheinen."

„Mit Forza 4 hatten wir ein Spiel, das in 720p lief. Und bei Forza 5 sind es nun 1080p und 60 FPS, außerdem nutzen wir eine Menge post processing. Aber wird das dieses Problem vollständig lösen?"

„Ich denke, an den Lüftungsschlitzen wird man es nach wie vor sehen, selbst mit einer Digitalkamera würde es so aussehen", so Greenawalt. „Wir machen zwar in puncto Technik deutliche Fortschritte, aber um solche gezackten Linien technisch völlig zu eliminieren, bräuchte man schon eine 4K-Auflösung oder so etwas in der Richtung."

Erscheinen wird Forza Motorsport 5 zum Verkaufsstart der Xbox One im November 2013.

Forza Motorsport 5 - E3-Gameplay-Trailer
In diesem artikel

Forza Motorsport 5

Xbox One

Verwandte Themen
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare