Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Zu wenig Xbox-Spiele im Jahr 2022: Phil Spencer entschuldigt sich und gelobt Besserung

Es muss mehr passieren.

Was Exklusivspiele anbelangt, war das Jahr 2022 für Xbox eher enttäuschend, was auch Xbox-Chef Phil Spencer anerkennt.

Ausschlaggebend dafür waren unter anderem die Verschiebungen von Starfield und Redfall. Es erschienen lediglich fünf Spiele, die von den Xbox Game Studios vertrieben wurden, und nur eines davon (Pentiment) wurde intern entwickelt. Ansonsten gab es noch das extern entwickelte As Dusk Falls, eine Erweiterung für Forza Horizon 5, Age-of-Empires-Neuveröffentlichungen und Obsidians Grounded verließ seinen Early Access.

Was in Zukunft passieren muss

Die Verantwortung dafür übernahm Spencer in einem Interview mit IGN. Allerdings zeigt er sich zuversichtlich, was die kommenden zwölf Monate anbelangt.

"Unsere Verpflichtung gegenüber unseren Fans besteht darin, dass wir regelmäßig großartige Spiele veröffentlichen müssen, die die Leute auf unserer Plattform spielen können, und das haben wir im Jahr 2022 zweifellos nicht in ausreichendem Maße getan", gibt Spencer zu. "Und im Grunde genommen liegt das an mir. Ich stehe an der Spitze des Geschäfts."

"Die Verpflichtung gegenüber unseren Kunden, weiterhin großartige Spiele zu liefern, ist etwas, das ich ernst nehme, und die Teams nehmen es ernst. 2022 gab es zu wenig Spiele. Wir freuen uns darauf, ins Jahr 2023 zu starten, wir hatten die Developer Direct - ich hatte ein wirklich gutes Gefühl bei den Spielen, die wir gezeigt haben - und zu wissen, dass Starfield ein Spiel ist, das wir in einer eigenen Show hervorheben werden. Es ging darum, mit einem guten Schwung ins Jahr 2023 zu starten. Wie du schon sagtest, ich glaube, das haben wir gebraucht."

Im Rahmen des Livestreams wurden unter anderem Termine für Redfall und Minecraft Legends genannt, außerdem gab es mit Tango Gameworks' Hi-Fi Rush eine überraschende Veröffentlichung.

"Wir hatten Dinge wie Pentiment, das im November herauskam und ein wirklich hochwertiges Spiel war, aber es muss noch mehr geben. Wenn ich mir Minecraft Legends anschaue, wenn ich mir Redfall anschaue, die Arbeit, die wir an Forza Motorsport leisten, und eines meiner Lieblingsfranchises, The Elder Scrolls Online... Ich denke, es war wichtig für uns, Spiele und Termine zu zeigen."

Verwandte Themen
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.
Kommentare